Zierfischforum.at :: Foren-Übersicht
Schauaquarium-Wettbewerb Show | Wiki | Ratgeber | LeseEcke | Zierfisch-DB | Galerie | IRC-Chat
Im Forum werben
Einloggen, um alle Funktionen im Zierfischforum kennenzulernen Login Jetzt Registrieren, um Zierfischforum.at kennenzulernen Registrieren Suche Suche Einstellungen im Profil ändern Profil Private Nachrichten (PN) lesen oder schreiben Private Nachrichten Fragen zum Forum - FAQ FAQ Forum in der Portalansicht Portal Startseite Forum Aquaristik-Zentrum Innsbruck Shop  

Algen, Algen und nochmal Algen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Auf Beitrag antworten    Zierfischforum.at Foren-Übersicht -> Pflanzenforum
Themenstarter Nachricht
Uwi
Mitglied
Mitglied



Alter: 58
Tierkreiszeichen: Hund
Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2208
Wohnort: Bregenz
Fische: 6804

Status: Offline

BeitragBeitrag #11 vom 22.12.2016 - 17:28  Titel:  

Hallo Nadine, tut mir Leid , dass du dauernd neue Probleme mit deinen Aquarium hast. Eigentlich ganz logisch, du tust zu viel des Guten. Ein Aquarium ist eine eigene Welt und jeder Eingriff stört da, auch wenn unabsichtlich. Ich musste das lernen, akzeptieren und geschafft. Erwische mich trotzdem ab und zu noch bei der Ungeduld. Was ich damit sagen will, ist, dass es eine Zeit braucht, um ein Aquarium im guten Rhythmus zu haben, je mehr Wasserinhalt, um so einfacher.

Fische geben Kot ab , dass düngt schon mal. Also Dünger zugeben, in der Regel nicht notwendig.

Manche Pflanzen werden was, andere nicht. Also nehme ich nur die, die bisher was werden.

Wärme, checke wie meine Raumtemperatur ist, kühler wird es im Aquarium auch nicht, eher wärmer (Beleuchtung). Heizer notwendig, ggf bei Krankheitsbehandlung = Heizer in greifbarer Nähe.

Filter, Ausfluss beobachten und nie TWW mit Filtersäubern zusammen erledigen. Abstand von ca 2..3 Tagen. Wenn Filter zB schwächelt, sauber machen und Teilwasserwechsel eben in 2...3 Tagen.

Kahmhaut entsteht durch zu viel Futter und zuwenig Wasserbewegung.
Lösung: Mehr Oberflächen Wasserbewegung, weniger füttern.
Nimmt jetzt ein weisses Löschpapier. da kann man die Haut abziehen.
Kahmhaut verhindert auch den Gasaustausch, vielleicht liegt es einfach daran, dass zu wenig Bewegung an der Oberfläche vor herrscht.

Hoffe konnte dir bisschen helfen, auch wenn etwas "hart".
LG & ALLES GUTE



levento
Mitglied
Mitglied



Alter: 39
Tierkreiszeichen: Schlange
Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 112
Wohnort: Korneuburg
Fische: 454

Status: Offline

BeitragBeitrag #12 vom 22.12.2016 - 18:49  Titel:  

Danke Uwi! War gar nicht so "hart" Zwinker, passt schon!

Ich hab den Ausströmer vom Filter wohl zu sehr nach unten gerichtet gehabt. Hab ihn jetzt mehr gegen die Wasseroberfläche gerichtet, die Haut ist dadurch erstmal verschwunden.

Also zu viel Futter kann ich mir echt nicht mehr vorstellen, meine Fischis bekommen de fakto fast nix mehr. Heute 1 Prise Granulatfutter für 21 Fische. Manche von ihnen haben definitiv nix abbekommen, weil die nicht gecheckt haben, dass es was gibt. Da waren die anderen flinker und es war schon alles weg... Nachdem ich ja gar keine Erfahrung mit Fischen habe, tu ich mir echt schwer mit der Futtermenge. Mir kommt das auf jeden Fall eigentlich zu wenig vor. Aber ich hör ja auf euch Zwinker.

Wie gesagt, düngen hör ich jetzt halt auch erstmal auf und schau, was sich tut.

und das mit der Geduld... ich arbeite ganz tapfer daran.. man braucht ja schließlich auch einen Neujahrsvorsatz Lachen
Uwi
Mitglied
Mitglied



Alter: 58
Tierkreiszeichen: Hund
Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2208
Wohnort: Bregenz
Fische: 6804

Status: Offline

BeitragBeitrag #13 vom 22.12.2016 - 19:14  Titel:  

Hallo Nadine, dazu ist das Forum da, um anderen zu helfen. Meine Panzerwelse waren schon bis zu 4 Wochen ohne Futter, da ich verboten habe sie zu füttern. Gab bei unseren Zimmerpflanzen Gießern die Meinung, PW hätten Hunger, weil sie an der Scheibe hoch und runter bettelten. Fand nach einen Urlaub Unmengen Flockenfutter vor und eben seither es untersagt. Auch in der Natur gibt es warme und kühle, futterreiche und -arme Jahreszeiten. Deshalb sind Zierfische meiner Meinung nach die pflegeleichtesten Haustiere.
LG....bin nun bis 27. offline.....FROHE WEIHNACHTEN
levento
Mitglied
Mitglied



Alter: 39
Tierkreiszeichen: Schlange
Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 112
Wohnort: Korneuburg
Fische: 454

Status: Offline

BeitragBeitrag #14 vom 22.12.2016 - 20:20  Titel:  

Frohe Weihnachten, lieber Uwi! Und vielen Dank! Smile
levento
Mitglied
Mitglied



Alter: 39
Tierkreiszeichen: Schlange
Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 112
Wohnort: Korneuburg
Fische: 454

Status: Offline

BeitragBeitrag #15 vom 01.01.2017 - 18:21  Titel:  

Da bin ich wieder, bin gestern Abend zurückgekommen!

Sehr spannend, was sich in dieser Woche getan hat! Erstmal ist das Becken teilweise zugewuchert. die Wasserpest hat ein Drittel an Größe zugenommen. Das Teichlebermoos ist ein riesiger Busch geworden (wächst das eigentlich auch mal in die Breite, oder nur nach oben?), das lange Gras ist so lang geworden, dass es ein Drittel der Wasseroberfläche bedeckt hat, die Hygrophila schaut noch viel schlechter aus als vorher und der grasartige Wasserschlauch fühlt sich auf einmal blendend und ist doppelt so groß wie vorher.

Klingt eigentlich alles ok, aber:
Mein Javafarn war voller Pinselalgen, den hab ich heute gleich mal aus dem Becken geworfen. Die Wasserpest hat so kalkähnliche Beläge und der Co2 Dauertest zeigt eine dunkelblaue Farbe, obwohl ich die Anlage weiterlaufen hab lassen. Wo geht das ganze CO2 hin?

Morgen steht mal WW an, da möcht ich die Unmengen an Hygrophila-Blättern absaugen, die von der Pflanze gefallen sind. düngen werd ich mir wieder verkneifen, obwohl im Becken lt. Test absolut kein Eisen mehr drinn ist.

Jetzige Werte:

Temp: 23
GH 8
KH 6
PH 7,2
Nitrit: etwas gestiegen, auf 0,05 -> deswegen WW morgen
Nitrat: irgendwas zw. 1-5
Eisen: 0


Den Fischen gehts prima, waren aber recht hungrig Lachen
Uwi
Mitglied
Mitglied



Alter: 58
Tierkreiszeichen: Hund
Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2208
Wohnort: Bregenz
Fische: 6804

Status: Offline

BeitragBeitrag #16 vom 01.01.2017 - 23:14  Titel:  

Hallo Nadine, freut mich, dass deine Fischchen die Auszeit gut überstanden haben. Bei Pflanzen stecke ich, wie schon oft berichtet kaum drinn. Gleiches betrifft den Wassertest. Kann mich an den Letzten gar nicht erinnern und habe auch nur Streifen da. Beobachte das Verhalten der Welse , ob Technik und Temperatur hinhaut, sowie Becken dicht ist. Grüne Algen haben zugenommen, die an den Bodenseekiesel hängen. Sieht aus wie Büsche, also keine Fäden oder Pinsel. Steine werden aber sauber gemacht und da sich die Beleuchtung ändert, könnten sich auch das Algenwachstum verändern.
LG. . .
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Auf Beitrag antworten    Zierfischforum.at Foren-Übersicht -> Pflanzenforum Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 Ähnliche Themen   Antworten   Themenstarter   Ansichten   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Starte einen TEST gegen ALGEN 35 Dominik 44504 12.04.2014 - 20:14
felix09 Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Keine neuen Beiträge Flüssigdünger 16 Bernd 43698 15.05.2004 - 21:35
Bernd Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Keine neuen Beiträge Algen! 5 Morepower 35164 23.03.2004 - 14:53
Jürgen Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Keine neuen Beiträge Algen 2 Nightwish78 31470 23.07.2003 - 09:26
Nightwish78 Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Keine neuen Beiträge Braune Stellen auf meinen Pflanzen! 4 Philipp 63456 02.07.2003 - 15:30
Philipp Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Thema übersetzen:  

Impressum | Gruppen | Team | Nutzungsbestimmungen  Zierfischforum.at Themen RSS feed | Zierfischforum.eu
Aquarium-Datenbank 2005 | Aquarium-Datenbank 2006 | Aquarium-Datenbank 2007

Powered by phpBB © phpBB Group
© 2003-2016 Zierfischforum.at