Zierfischforum.at
Wiki | Ratgeber | IRC-Chat
[ Registrieren ] [ Suche Chat Schnellübersicht] [ Zum Forum ] [ Zu diesem Beitrag ] [ LeseEcke Übersicht ]

Ein einfaches Rezept zur Herstellung von Garnelenfutter

Von Werner Klotz


Die Grundsubstanz meines Eigenbaufutters besteht aus dem Inhalt einer durch ein Küchensieb gedrückten Dose Zuckererbsen.
Dazu gebe ich jeweils etwa 10-20 % Cyclop Eeze und Spirulina Pulver. Dazu eine Handvoll getrockneter Brennesseln oder Löwenzahnblätter und - wenn´s ein Festagsmenü werden soll - eine Handvoll Flockenfutter.

Aus einem oder zwei Löffeln Kartoffelstärke (Carrageenmehl, wie im Tortengelee verwendet würde vielleicht noch besser gehen) und etwas Wasser wird ein "Kleister" gekocht und der Futtermischung untergerührt, bis ein dickflüssiger Brei entsteht.
Das Ganze wird in eine Spritze, wie man sie zum Verzieren von Torten oder Keksen verwendet, gefüllt und auf einem Stück Backpapier lange, ca. 3-4 mm dicke Würste gespritzt. Das Backpapier samt Belag kommt ins Backrohr und wird bei 50-70 °C oder einfach nur mit laufender Umluft bei Raumtemperatur getrocknet.

Durch das verwendete Flockenfutter ist der Trockenvorgang etwas "geruchsintensiv". Man sollte die Produktion deshalb auf eine Zeit verschieben, wo der Rest der Familie außer Haus ist.

© Text: Werner Klotz

Diesen Beitrag im Forum diskutieren: http://www.zierfischforum.at/ 

Zierfisch-Forum [ Impressum ] Zierfisch-Forum