Zierfischforum.at :: Foren-Übersicht
Schauaquarium-Wettbewerb Show | Wiki | Ratgeber | LeseEcke | Zierfisch-DB | Galerie | IRC-Chat
Im Forum werben Aquaristik-Zentrum Innsbruck
Einloggen, um alle Funktionen im Zierfischforum kennenzulernen Login Jetzt Registrieren, um Zierfischforum.at kennenzulernen Registrieren Suche Suche Einstellungen im Profil ändern Profil Private Nachrichten (PN) lesen oder schreiben Private Nachrichten Fragen zum Forum - FAQ FAQ Forum in der Portalansicht Portal Startseite Forum Aquaristik-Zentrum Innsbruck Shop  

Zierfischforum.at Foren-Übersicht -> Datenbankverzeichnisse -> Lebendgebärende Zahnkarpfen
Zierfischdatenblatt
Eingetragen von: joesey

Zierfischart

Xiphophorus variatus

Deutscher Name:

Papageienplaty, Papageienkärpfling, Variatus-Platy

Vorkommen:

Mexiko

Größe im Aquarium:

M: bis 5 cm, W: bis 7 cm

Beckentyp:

Gesellschaftsbecken, Artenbecken

Beckenlänge:

min. 60cm

Futter:

Pflanzliche Kost, Algen, kleines Lebendfutter, aber auch Flockenfutter

Verhalten:

friedlicher Gruppenfisch

Wasserwerte:

Temperatur: 15-25°C; pH-Wert: 7-8; Wasserhärte: 10-30

Buchquelle:

Hinzugefügt: 31.05.2014 - 08:41 (von joesey)
Bild
 © Bildnachweis: joesey
Haltungsbericht, Pflegebedingungen von Xiphophorus variatus im Aquarium
Der Papageienplaty wird am besten in einer Gruppe in gut bepflanzen Becken mit Algenaufwuchs gehalten. Sie mögen es kühler als normale Platys und wenn sie dauerhaft bei 25 °C gehalten werden, erreichen sie nicht die volle Größe und Farbenpracht.
Es gibt viele verschiedene Farbschläge der Variatus-Platys, auch die Wildformen unterscheiden sich aufgrund der Herkunft. Sie sind jedoch meist blau oder grau in der Grundfarbe mit schwarzen Zeichnungen und gelb oder orangen Flossen. Die Weibchen sind eher farblos und auch die Weibchen der verschiednen Zuchtformen sind nicht so bunt wie die Männchen.
Sie unterscheiden sich vom Xiphophorus maculatus dadurch, dass sie länger und schlanker sind. Auch die Rückenflosse ist anders geformt und die Schwanzwurzel ist länger. Im Handel gibt es wohl keine reinen Papageienkärpflinge mehr, da sie mit den normalen Platys vermischt wurden. Deshalb sollte man auch nur eine Art, bzw einen Farbschlag von Platys halten.

Geschlechtsunterschiede, Nachzucht, Vermehrung
Wie alle Lebendgebärenden lassen sich die Männchen durch das Gonopodium und die Farbenpracht erkennen.
In der Balz können die Männchen unter Umständen ruppig sein und verfolgen die Weibchen. Nach 4 Wochen kommen die Jungen zu Welt können ganz einfach mit Staubfutter oder Artemia aufgezogen werden. Bei dichter Bepflanzung kommen immer genügend Jungfische hoch. Geschlechtsreif sind die Tiere dann wieder ab 3-4 Monaten.

1 Kommentar anschauen    Sie können keine Kommentare verfassen.
Hoppla. Eigentlich hab ich das Bild hochgeladen...
http://www.picbutler.de/bild/307639/papageienplatysfa3f.jpg[/b]

Impressum | Gruppen | Team | Nutzungsbestimmungen  Zierfischforum.at Letzte Themen RSS feed | Zierfischforum.eu
Aquarium-Datenbank 2005 | Aquarium-Datenbank 2006 | Aquarium-Datenbank 2007

Powered by phpBB © phpBB Group
© 2003-2016 Zierfischforum.at