Zierfischforum.at :: Foren-Übersicht
Schauaquarium-Wettbewerb Show | Wiki | Ratgeber | LeseEcke | Zierfisch-DB | Galerie | IRC-Chat
Im Forum werben
Einloggen, um alle Funktionen im Zierfischforum kennenzulernen Login Jetzt Registrieren, um Zierfischforum.at kennenzulernen Registrieren Suche Suche Einstellungen im Profil ändern Profil Private Nachrichten (PN) lesen oder schreiben Private Nachrichten Fragen zum Forum - FAQ FAQ Forum in der Portalansicht Portal Startseite Forum Aquaristik-Zentrum Innsbruck Shop  

Zierfischforum.at Foren-Übersicht -> Datenbankverzeichnisse -> Panzerwelse
Zierfischdatenblatt
Eingetragen von: Leo

Zierfischart

Corydoras concolor

Deutscher Name:

Vorkommen:

Einzugsgebiet von Rio Parguaza/Venezuela

Größe im Aquarium:

7-8 cm

Beckentyp:

Gesellschaftsbecken

Beckenlänge:

ab 80 cm (besser größer - Wasserqualität!)

Futter:

Lebend&Frostfutter, etwas Pflanzenkost

Verhalten:

gesellig, Gattungstypisch

Wasserwerte:

2-8° dH pH 6,50-7,50 22-26°C

Buchquelle:

Aktualisiert: 24.05.2009 - 18:24 (von Leo)
Bild
 © Bildnachweis: Leo Wurzer
Haltungsbericht, Pflegebedingungen von Corydoras concolor im Aquarium
Sind diese schönen Welse einmal eingewöhnt und futterfest, ist die weitere Haltung nicht viel schwieriger, als bei anderen Vertretern der Gattung. Die Tiere kommen als Wildfänge - Kauf und Eingewöhnung sind nichts für blutige Anfänger - oft sitzen die Tiere schon halbverhungert beim Zoohändler, eine weitere "Übersiedlung" bzw. weitere "Stress" bringt sie dann endgültig um.

Das Becken sollte ein große Grundfläche haben, die den Welsen genug Schwimmraum am Boden beitet. Eine Pflanzenecke ist genug - ein ganzer "Dschungel" bzw. ein verkrautetes Becken kommt ihren Ansprüchen nicht entgegen. Eine wirkungsvolle Filterung sollte vorhanden sein und der Wasserwechsel sollte wöchentlich durchgeführt werden. Zuchterfolge in Gefangenschaft sind noch nicht sehr oft vorgekommen - und wenn, dann in sauberem Regenwasser - die Tiere sind, bis wir auf Nachzuchten zurückgreifen können, als Weichwasserfische zu pflegen.

Es sind starke Fresser - am besten kommt Lebendfutter in Form von Grindal und Enchyträen an, auch Frostfutter wird mit Freuden verzehrt.

Vergesellschaftung nach Eingewöhnung mit anderen friedlichen Fischen mit ähnlichen Ansprüchen gut möglich. Unbedingt in einer größeren Gruppe pflegen 8-10 Tiere sind die Untergrenze!

Geschlechtsunterschiede, Nachzucht, Vermehrung
GU: M haben eine spitze und längere Rückenflosse, W sind von oben betrachtet breiter, ihre Rückenflosse ist nicht so spitz.

ZU: knifflig, immer noch nicht selbstverständlich, Erfolge fanden in sauberem Regenwasser bei leicht saurem pH statt - nicht sehr produktiv - 25-30 Eier/W, Eier dafür mit fast 2mm Durchmesser, weitere Aufzucht der Jungfische nicht schwer - für Leute, die bereits Cory-Erfahrung haben.

    Sie können keine Kommentare verfassen.

Keine Einträge gefunden.


Impressum | Gruppen | Team | Nutzungsbestimmungen  Zierfischforum.at Letzte Themen RSS feed | Zierfischforum.eu
Aquarium-Datenbank 2005 | Aquarium-Datenbank 2006 | Aquarium-Datenbank 2007

Powered by phpBB © phpBB Group
© 2003-2016 Zierfischforum.at