Zierfischforum.at :: Foren-Übersicht
Schauaquarium-Wettbewerb Show | Wiki | Ratgeber | LeseEcke | Zierfisch-DB | Galerie | IRC-Chat
Im Forum werben Aquaristik-Zentrum Innsbruck
Einloggen, um alle Funktionen im Zierfischforum kennenzulernen Login Jetzt Registrieren, um Zierfischforum.at kennenzulernen Registrieren Suche Suche Einstellungen im Profil ändern Profil Private Nachrichten (PN) lesen oder schreiben Private Nachrichten Fragen zum Forum - FAQ FAQ Forum in der Portalansicht Portal Startseite Forum Aquaristik-Zentrum Innsbruck Shop  

Eheim Gebrauchsanweisungen
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Auf Beitrag antworten    Zierfischforum.at Foren-Übersicht -> Technikforum
Themenstarter Nachricht
Karo
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 29.08.2004
Beiträge: 2815
Wohnort: Wien
Fische: 12648

Status: Offline

BeitragBeitrag #1 vom 08.06.2008 - 18:17  Titel: Schlecht! Eheim Gebrauchsanweisungen

Hi!

Warum können die Eheim-Leute nicht in ihre Gebrauchsanweisungen hineinschreiben, daß man mindestens alle 1,5 Jahre die Dichtungen (Motorkopf, Absperrhähne, Gummitüllen) bei den Außenfiltern wechseln muß?! Ist es wirklich nötig daß der Filter rinnt und frau das ganze Trumm quer durch Wien zum Fachmann schleppen muß um diese Info zu kriegen? Ich bin echt sowas von angfressen, das könnt ihr euch garnicht denken! So eine unprofessionelle Gebrauchsanweisung ist ein Klopapier in meinen Augen! Oder es ist Absicht dahinter. Es gibt sicher genug Leute die glauben der Filter ist hin wenn die Dichtungen verschlissen sind und kaufen nach drei Jahren einen komplett Neuen....

LG,
Karo Zornig



snoopy01
Mitglied
Mitglied



Alter: 48
Tierkreiszeichen: Affe
Anmeldungsdatum: 16.02.2006
Beiträge: 863
Wohnort: Villach
Fische: 2597

Status: Offline

BeitragBeitrag #2 vom 08.06.2008 - 19:54  Titel: Schlecht! Re: Eheim Gebrauchsanweisungen

hi

Bisher war ich der Meinung, ein Außenfilter (welcje Marke auch immer) wäre "hausfrauensicher", als einziges technisches Produkt der Welt.
Man muß damit nicht rückwärts parken und er hat auch keinen Einschaltknopf.

Aber ich lese und staune...

Zitiertes Original-Posting ansehenKaro meint:

Warum können die Eheim-Leute nicht in ihre Gebrauchsanweisungen hineinschreiben, daß man mindestens alle 1,5 Jahre die Dichtungen (Motorkopf, Absperrhähne, Gummitüllen) bei den Außenfiltern wechseln muß?!
Vielleicht weil die Teile bei normalen Gebrauch eigentlich unkaputtbar sind ?

Zitiertes Original-Posting ansehenKaro meint:

Ist es wirklich nötig daß der Filter rinnt und frau das ganze Trumm quer durch Wien zum Fachmann schleppen muß um diese Info zu kriegen?
Jemand, der dem Blödsinn glaubt, muß schleppen....

Zitiertes Original-Posting ansehenKaro meint:

Ich bin echt sowas von angfressen, das könnt ihr euch garnicht denken!
ooooch....
Sieh es positiv, du hast in der Zeit nicht vorm PC sitzen müssen...

Zitiertes Original-Posting ansehenKaro meint:

So eine unprofessionelle Gebrauchsanweisung ist ein Klopapier in meinen Augen!
Genau.
Im Ami-land trägt angeblich der Mc-Kaffee den Warnhinweis: "Vorsicht, heiß"
Nicht zu unrecht anscheinend.

Zitiertes Original-Posting ansehenKaro meint:

Oder es ist Absicht dahinter.
So ist es.
Der hehre Versuch, die Frauenquote in der Aquaristik zu erhöhen.

Zitiertes Original-Posting ansehenKaro meint:

Es gibt sicher genug Leute die glauben der Filter ist hin wenn die Dichtungen verschlissen sind und kaufen nach drei Jahren einen komplett Neuen....
Na ja, werden wohl auch Männer darunter sein...


Schönen Tag noch.
w4tel
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 8011
Wohnort: Waldviertel
Fische: 16574

Status: Offline

BeitragBeitrag #3 vom 08.06.2008 - 20:23  Titel:  

ich halte mich nicht für technisch sonderlich begabt, aber ich habe noch bei keinem filter eine bedienungsanleitung gebraucht. das einzig wesentliche, daß sie völlig mit wasser gefüllt sein müssen, um zu funktionieren, steht übrigens ohnehin nicht drin

mein ältester eheim-topf wird so um die 25 jahre alt sein und beginnt jetzt langsam, den geist aufzugeben (ich werd's noch mit einem neuen magnetkern versuchen), aber - dicht ist er immer noch

die meines erachtens einzige möglichkeit, die dichtung kaputt zu bekommen, ist, sie bei unvorsichtigem schließen einzuklemmen und dabei zu beschädigen

der "fachmann" war auf jeden fall geschäftstüchtig
Krabbe
Mitglied
Mitglied



Alter: 43
Tierkreiszeichen: Büffel
Anmeldungsdatum: 01.01.2007
Beiträge: 356
Wohnort: Innsbruck
Fische: 1194

Status: Offline

BeitragBeitrag #4 vom 08.06.2008 - 20:28  Titel:  

Hey Snoopy,

woher der ganze Frauenhass? Lachen Steckst du gerade in einer Beziehungskrise?

Oder - jetzt weiß ich's - du bist von Eheim! Alles klar!

lg Mirijam
Karo
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 29.08.2004
Beiträge: 2815
Wohnort: Wien
Fische: 12648

Status: Offline

BeitragBeitrag #5 vom 09.06.2008 - 20:18  Titel:  

@ Snoopy:
Wenn du Probleme mit Frauen (oder deiner Mama) hast dann geh zum Psychiater, aber laß deine seelischen Blähungen gefälligst nicht bei mir ab. Das Forum ist für deinen Seelenfrieden nicht zuständig.

@ w4tel:
Nicht aufgeben, wenn du noch etwas übst und dir Mut antrinkst kommst du auch noch auf das Niveau von Snoopy.

Liebe Admins: Könnt ihr den Sexisten bitte sagen daß sie sich zusammenreißen sollen weil ihre Ergüsse gegen die Forenregeln verstoßen?

Karo
cater
Wasserfloh
Wasserfloh





Anmeldungsdatum: 19.03.2007
Beiträge: 30

Fische: 116

Status: Offline

BeitragBeitrag #6 vom 09.06.2008 - 21:10  Titel:  

Also.. habe 3 Eheim Filter in Betrieb... der älteste jetzt 13 Jahre .. habe noch immer die Original Dichtungen in Apsperrhähnen ,Pumpenköpfen usw..
Habe auch noch nie davon gelesen oder gehört,dass man alle 1,5 Jahre die Dichtungen wechseln muss .. ist also ein Märchen.
philho
Mitglied
Mitglied



Alter: 38
Tierkreiszeichen: Pferd
Anmeldungsdatum: 16.11.2005
Beiträge: 496
Wohnort: Salzburg Josefiau
Fische: 1731

Status: Offline

BeitragBeitrag #7 vom 09.06.2008 - 21:20  Titel:  

Hallo!

Auch mein Eheim Filter (2222) ist etwa einenhalb Jahre alt. Punkot Verschleissteile/ Dichtung stimme ich Karo insofern zu, als das die Gummitülle die man bei den Filterkörben aufsetzt, und die da zum Motorkopf hin abdichtet - die war bei mir letzens auch hinüber. Das Ding hat sich beim Auseinanderbauen ( wenn ich Filtervlies austauschte, teils Substrat auswsuch) immer wieder gelockert- und ist irgendwie verkalkt und spröde geworden dabei. Am Schluß hat es einfach nimmer gepasst, weil die ursrpüngliche Form schon verloren war, also musst ich dieses Gummiteil auch austauschen.

Lg,

Philipp
w4tel
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 8011
Wohnort: Waldviertel
Fische: 16574

Status: Offline

BeitragBeitrag #8 vom 10.06.2008 - 07:41  Titel:  

@ karo

wenn ich mich betrinke, schlafe ich ein

und wenn du mir erklärst, was an meiner antwort sexistisch war, habe ich für's nächste mal was dazugelernt
Rene_F
Team Zierfischforum
Team Zierfischforum





Anmeldungsdatum: 03.10.2004
Beiträge: 5780
Wohnort: 1160 wien
Fische: 9942

Status: Offline

BeitragBeitrag #9 vom 10.06.2008 - 07:55  Titel:  

Zitiertes Original-Posting ansehenKaro meint:


Liebe Admins: Könnt ihr den Sexisten bitte sagen daß sie sich zusammenreißen sollen weil ihre Ergüsse gegen die Forenregeln verstoßen?



Liebe Karo: auch bei dir hat man schon über so manchen Erguss hinweggesehen...


glashaus gruss
Ulli_S
Mitglied
Mitglied



Alter: 48
Tierkreiszeichen: Affe
Anmeldungsdatum: 06.11.2007
Beiträge: 3221
Wohnort: Wien-Ottakring
Fische: 9898

Status: Offline

BeitragBeitrag #10 vom 10.06.2008 - 15:18  Titel:  

Hi ihr,

den Ausfall aus Faschingsnarrenhausen möchte ich jetzt im Detail mal gar nicht kommentieren, das ist mir ehrlich gesagt zu tief. Rolling Eyes

Nur so viel Lachen : Ich finde nicht, dass technisches Geschick eine Frage des Geschlechtes ist, und der Vergleich mit dem Einparken/Autofahren hinkt insofern gewaltig, weil es sich mittlerweile ja bereits bis zu den Versicherungen herumgesprochen hat, dass Frauen weniger Unfälle verursachen (=besser Autofahren) als Männer, und aufgrund dieser statistisch bewiesenen Tatsache müssen Frauen auch weniger Beiträge zahlen als die Herren der Schöpfung.

Was ist so verkehrt an der Forderung Karos nach brauchbaren Betriebsanleitungen, die auch darauf eingehen, dass ein Filter Verschleißteile enthält, die regelmäßig zu überprüfen und gegebenenfalls auszutauschen sind?

Die Tatsache, dass es ein ganzes Sortiment an Verschleiß- und Ersatzteilen von Eheim gibt, legt doch nahe, dass Karo nicht die Einzige ist, der eine Dichtung kaputt gegangen ist. Weiters gebe ich zu bedenken, dass Eheim nicht Eheim ist, und dass beispielsweise ein relativ einfach gestrickter Eheim classic sicher länger ersatzteilfrei zu betreiben ist als beispielsweise einer der Professionel-Reihe.

Laut meinem Händler (übrigens ein Mann, wenn das neuerdings wichtig sein sollte... Grinsen ) gehören auch die Gummitüllen am Pumpenkopf zu den Verschleißteilen, die regelmäßig getauscht gehören und auch die Betriebsmagneten, die sich an der Keramikachse reiben und daher mit der Zeit ein zu großes Spiel bekommen. Irgendjemand hat mir mal gesagt, dass die Dichtungen länger geschmeidig bleiben, wenn man sie mit Vaseline einreibt. Wenn diese Infos stimmen (und zumindest mir als Frau kommt es schon logisch vor, dass Gummi mit der Zeit brüchig wird, sieht man ja auch deutlich an den Gummis der Einweckgläser und an allen möglichen Haushaltswaren aus Gummi Zunge zeigen Lachen ), wäre auch sie meiner Meinung nach in einer anständig verfassten Betriebsanleitung auch erwähnenswert (ich schmiere übrigens nicht).

Ich weiß es nicht, wie es euch Männern geht, aber ich als Frau bin mit so einem Detailwissen nicht auf die Welt gekommen und daher bin ich froh, dass diverse Aquarianerinnen und Aquarianer mich auf die Tücken des Materials hingewiesen haben. Und dabei ich bin überzeugt davon, dass ich nicht ungeschickter mit technischen Gerätschaften umgehe als ein gewisser Hund aus Faschingshausen, der offensichtlich nur mit "Hausfrauen" Umgang hat (wenn überhaupt Zunge zeigen ), es uns hier glauben machen will.

Ich frage mich nur: Was macht jemand, der niemand kennt, der Erfahrung mit Außenfiltern hat? In so einem Fall wäre eine etwas praxisorientiertere Beschreibung doch eindeutig von Vorteil. Vielleicht schreib ich ja einen Beschwerdebrief an Eheim und biete ihnen Mithilfe bei der Verfassung einer Gebrauchsanleitung an... Lachen Ich kann mich ja als Herr Ulrich S vorstellen, damit meine Argumente ein wenig gewichtiger wirken. Lachen

LG
Ulli
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Auf Beitrag antworten    Zierfischforum.at Foren-Übersicht -> Technikforum Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 Ähnliche Themen   Antworten   Themenstarter   Ansichten   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Eheim Filter streikt 13 Robin 20846 09.07.2004 - 07:55
Richard Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Keine neuen Beiträge Innenfilter Eheim 3 Apfelschneckal 23544 25.06.2004 - 05:40
Apfelschnecke Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Keine neuen Beiträge Bodenfluter 4 masterperegrin 23038 21.06.2004 - 20:13
ManniAT Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Keine neuen Beiträge filter zu klein?! 6 megaherz 20831 26.05.2004 - 10:52
Klaus R. Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Keine neuen Beiträge Aussenfilter nachrüsten 7 wicked 22012 03.10.2003 - 12:35
Jürgen Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Thema übersetzen:  

Impressum | Gruppen | Team | Nutzungsbestimmungen  Zierfischforum.at Themen RSS feed | Zierfischforum.eu
Aquarium-Datenbank 2005 | Aquarium-Datenbank 2006 | Aquarium-Datenbank 2007

Powered by phpBB © phpBB Group
© 2003-2016 Zierfischforum.at