Zierfischforum.at :: Foren-Übersicht
Schauaquarium-Wettbewerb Show | Wiki | Ratgeber | LeseEcke | Zierfisch-DB | Galerie | IRC-Chat
Im Forum werben
Einloggen, um alle Funktionen im Zierfischforum kennenzulernen Login Jetzt Registrieren, um Zierfischforum.at kennenzulernen Registrieren Suche Suche Einstellungen im Profil ändern Profil Private Nachrichten (PN) lesen oder schreiben Private Nachrichten Fragen zum Forum - FAQ FAQ Forum in der Portalansicht Portal Startseite Forum Aquaristik-Zentrum Innsbruck Shop  

Ein Aquarium kommt selten allein...

Auf Beitrag antworten    Zierfischforum.at Foren-Übersicht -> Mein Aquarium kurz vorgestellt
Themenstarter Nachricht
levento
Mitglied
Mitglied



Alter: 39
Tierkreiszeichen: Schlange
Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 115
Wohnort: Korneuburg
Fische: 465

Status: Offline

BeitragBeitrag #1 vom 03.01.2017 - 13:28  Titel:  Ein Aquarium kommt selten allein...

Tja, irgendwie hatte ich es geahnt, dass es nicht bei einem AQ allein bleibt Lachen

Sohnemann hatte sich vom Christkind ein Garnelenaquarium gewünscht und dieses ist (natürlich ganz uneigennützig) diesem Wunsch nachgekommen Zwinker

Somit darf ich euch unser neues Becken vorstellen, welches wir gestern eingerichtet haben:

Ein Blau-Nano-Aquarium mit den Maßen: 40x25x28
Reinkommen werden mal hoffentlich Blue Velvet Garnelen
Betrieben wird es mit aufgesalztem Osmosewasser.

http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/20170103131321l75hjzad9k_thumb.jpg

http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/20170103131513062xnb8pws_thumb.jpg

Falls ihr euch wundert, was da oben schwimmt: Das ist eine Wurzel (mit Moos beklebt) in Bogenform, die, sobald sie irgendwann nicht mehr schwimmt, hinten, fast an der Rückscheibe, hingestellt wird und hoffentlich für mehr Tiefe sorgt.

Die Landschaft hat Daniel kreiert, ich hab sie, so gut es ging umgesetzt. Eventuell kommt später noch ein Bäumchen oder eine "fliegende" Insel rein. Mal sehen. Jetzt müssen erstmal die Pflänzchen dringend im Soil anwachsen, die neigen dazu, einfach davonzuschwimmen... Teuflisch böse

Ich bin schon so gespannt, wie das Ding in einem Monat aussieht!



Uwi
Mitglied
Mitglied



Alter: 58
Tierkreiszeichen: Hund
Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2212
Wohnort: Bregenz
Fische: 6816

Status: Offline

BeitragBeitrag #2 vom 03.01.2017 - 16:08  Titel:  

Hallo Nadine , interessantes Projekt startet da mit Salzwasser und Grünzeug.
Beides zusammen mir noch nicht bekannt, da ich bisher davon ausgehe, dass
Salzwasser = Korallen bedeutet.
Bin gespannt auf die weitere Entwicklung und TOI TOI TOI,
dass es mit den gewünschten Garnelen klappt.
LG . . .
levento
Mitglied
Mitglied



Alter: 39
Tierkreiszeichen: Schlange
Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 115
Wohnort: Korneuburg
Fische: 465

Status: Offline

BeitragBeitrag #3 vom 03.01.2017 - 17:12  Titel:  

Ok, das ist falsch ausgedrückt. Ich meinte aufgehärtet mittels so nem Zeug aus der Dose :-D Kein Salz, keine Korallen ... leider. ( Das Meerwasser-AQ muss wirklich noch warten Lachen )
maddin71
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 07.10.2016
Beiträge: 70

Fische: 350

Status: Offline

BeitragBeitrag #4 vom 04.01.2017 - 01:14  Titel:  

Hallo Nadine!

Blue Velvet Garnelen gehören zu den Neocaridina Arten, und die kannst du problemlos in normalem Leitungswasser halten und züchten, was auf jeden Fall weniger Aufwand bedeutet und auch das Soil ist für diese Art unnötig, das ist eigendlich für die Caridina Arten gedacht....also für die Taiwaner.

Diese Garnelen (Neocaridina davidi in allen möglichen Farbvariationen) sind sehr anpassungsfähig und für den Anfang optimal geeignet.

Außerdem wirst du mit ziemlicher Sicherheit eher Probleme bei der Eingewöhnung haben, denn jeder der Neocaridina hält und züchtet verwendet normalerweise Leitungswasser.
Ich habe mit einfachem Leitungswasser ohne irgendwelche Zusätze nur gute Erfahrungen bei meinen Garnelen.

Gruß vom Maddin Fisch

PS: der Rucksackfilter ist für ein Garnelenbecken auch nicht optimal ;)
levento
Mitglied
Mitglied



Alter: 39
Tierkreiszeichen: Schlange
Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 115
Wohnort: Korneuburg
Fische: 465

Status: Offline

BeitragBeitrag #5 vom 04.01.2017 - 20:49  Titel:  

Hallo Maddin!

Danke für deine Tipps. Den Soil hab ich nicht für die Garnelen gekauft. Der ist für die Pflanzen... Ich liebe schöne Pflanzen! Und bei der kleinen Beckengröße war das ja grad noch leistbar Zwinker

Bei allen anderen Sachen hab ich mich auf den Händler meines Vertrauens verlassen, der seinerseits ein (soviel ich weiß) nicht unbekannter Garnelenhändler in Wien ist. Wenn der mir was falsches angedreht hat, wird er das zu hören bekommen! Lachen - kann ich mir aber eigentlich nicht wirklich vorstellen, so wie ich ihn kennengelernt habe. Ist echt ein Netter und wirkt sehr kompetent.

Die Garnelen sind zwar anpassungsfähig, aber Betonwasser, wie wir es hier haben, mögen die angeblich nicht mehr (GH 25, KH 18 ). Außerdem rennt sowieso für das große AQ die Osmoseanlage, da kommts auf die paar Liter mehr nicht mehr an :-D

Was ist mit dem Filter? Warum soll der schlecht sein? Garnelenschutz ist mittlerweile drauf, falls du das meintest...

lg Nadine
maddin71
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 07.10.2016
Beiträge: 70

Fische: 350

Status: Offline

BeitragBeitrag #6 vom 04.01.2017 - 23:30  Titel:  

Hallo Nadine!

Dann ist ja soweit alles klar.......alter Falter, da habt ihr aber echt hartes Wasser!

Wegen dem Filter....: Ich weiß nicht wie dein Garnelenschutz aussieht. Ich habe in allen meinen Garnelenbecken Lufthebefilter im Einsatz, das hat den großen Vorteil das die Junggarnelen welche ja nur ca. 2mm groß sind die Schwämme des Lufthebers sehr gut abgrasen können und dort reichlich Mikroorganismen finden.
Ein Kumpel hatte mal so einen Rucksackfilter, bei dem hatte sich (warum auch immer) der "Auslauf" des Filters zugesetzt und der Filter ist übergelaufen und hat ihm so das ganze Becken leergepumpt.....aber das ist schon lange her, und ich weiß ja nicht wie dein Filter aufgebaut ist.

http://fs5.directupload.net/images/user/170104/temp/xgkbtvzh.jpg

Hier sitzen 2 gestern geborene Junggarnelen auf dem schwarzen Plastikrohr des Filters.......da sieht man wie winzig die sind :)

Gruß vom Maddin Fisch
levento
Mitglied
Mitglied



Alter: 39
Tierkreiszeichen: Schlange
Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 115
Wohnort: Korneuburg
Fische: 465

Status: Offline

BeitragBeitrag #7 vom 05.01.2017 - 23:13  Titel:  

Oh sind die winzig! Niedlich :-D

Ich hab so ein Drahtgitter um den Ansaugstutzen drum rum. Sowas:

https://www.amazon.de/OrinocoGlass-Filterguard-short-S/dp/B00TVUEV0U/ref=sr_1_1?s=pet-supplies&ie=UTF8&qid=1483654049&sr=1-1&keywords=filterguard

Der Auslauf ist bei dem Filter wie eine Art "Wasserfall" konzipiert, heißt das Wasser kommt auf einer Breite von gut 7cm aus dem Filter heraus, würd ich schätzen. Glaub nicht, dass das verstopfen kann.... hoffentlich! Shocked Muss mal ein Foto davon machen...
maddin71
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 07.10.2016
Beiträge: 70

Fische: 350

Status: Offline

BeitragBeitrag #8 vom 05.01.2017 - 23:33  Titel:  

ja ich kenne diese "Siebe".......hab ich auch mal versucht, aber im Gesellschaftsbecken hat sich das Sieb zu schnell zugesetzt. Da habe ich über dem Körbchen vom Ansaugrohr jetzt auch einen etwas gröberen Filterschwamm (stammt von einem Innenfilter). Im Gesellschaftsbecken habe ich ja auch Garnelen und somit sind die Jungen da auch sicher....und der Außenfilter hat eine wesentlich höhere Standzeit ;)
levento
Mitglied
Mitglied



Alter: 39
Tierkreiszeichen: Schlange
Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 115
Wohnort: Korneuburg
Fische: 465

Status: Offline

BeitragBeitrag #9 vom 10.02.2017 - 11:20  Titel:  

Hi!

Auch hier gibt es natürlich Veränderungen Zwinker
Das Becken rennt erstaunlich stabil, ich hätte mit mehr Schwierigkeiten gerechnet, da alle gemeint haben, 20l sind schwieriger als 240l...

Designmäßig wird sich das noch verändern, wenn ich mal dazukomme, wird noch ein hohes Gras links und rechts angebracht. Aber das dauert noch.

http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/20170210110033plgb2znr1d_thumb.jpg

http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/20170210110237fekw649hj1_thumb.jpg

http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/20170210111052aq5ck8sifh_thumb.jpg

lg Nadine
Uwi
Mitglied
Mitglied



Alter: 58
Tierkreiszeichen: Hund
Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2212
Wohnort: Bregenz
Fische: 6816

Status: Offline

BeitragBeitrag #10 vom 11.02.2017 - 15:28  Titel:  

Hallo Nadine, staune auch über dein 2 10l Wassereimer Aquarium.
Mit der NANO Technik habe ich mich noch nie befasst, aber die
Erfinder werden sich schon was dabei gedacht haben, auch was
die Pflege angeht. Scheinbar stimmt alles bei dir und das ist
doch schön. Weiterhin viel Spaß wünscht . . .
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Auf Beitrag antworten    Zierfischforum.at Foren-Übersicht -> Mein Aquarium kurz vorgestellt
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen   Antworten   Themenstarter   Ansichten   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Das Ein-Millionen-Liter Aquarium 26 Jürgen 50965 29.04.2013 - 20:05
skey66 Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Keine neuen Beiträge Mein erstes größeres Aquarium 13 Klaus 36057 25.03.2006 - 07:45
Zara-Ayla Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Keine neuen Beiträge Mein AQ! 16 Morepower 39839 19.06.2004 - 07:38
Klaus R. Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Keine neuen Beiträge besonderes aquarium ?! 6 shary 32278 19.06.2004 - 01:22
masterperegrin Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Keine neuen Beiträge [ Umfrage ] Robins Becken 30 Robin 44994 02.05.2004 - 07:25
Robin Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Thema übersetzen:  

Impressum | Gruppen | Team | Nutzungsbestimmungen  Zierfischforum.at Themen RSS feed | Zierfischforum.eu
Aquarium-Datenbank 2005 | Aquarium-Datenbank 2006 | Aquarium-Datenbank 2007

Powered by phpBB © phpBB Group
© 2003-2016 Zierfischforum.at