Zierfischforum.at :: Foren-Übersicht
Schauaquarium-Wettbewerb Show | Wiki | Ratgeber | LeseEcke | Zierfisch-DB | Galerie | IRC-Chat
Im Forum werben
Einloggen, um alle Funktionen im Zierfischforum kennenzulernen Login Jetzt Registrieren, um Zierfischforum.at kennenzulernen Registrieren Suche Suche Einstellungen im Profil ändern Profil Private Nachrichten (PN) lesen oder schreiben Private Nachrichten Fragen zum Forum - FAQ FAQ Forum in der Portalansicht Portal Startseite Forum Aquaristik-Zentrum Innsbruck Shop  

Gibt es sowas wie Aquarium-Architekten ? Oder tolle Ideen ?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Auf Beitrag antworten    Zierfischforum.at Foren-Übersicht -> Allgemeines zum Thema Aquaristik
Themenstarter Nachricht
susaana
Mitglied
Mitglied



Alter: 45
Tierkreiszeichen: Schwein
Anmeldungsdatum: 04.10.2004
Beiträge: 396
Wohnort: Linz
Fische: 1383

Status: Offline

BeitragBeitrag #1 vom 24.10.2016 - 00:24  Titel: Cool Gibt es sowas wie Aquarium-Architekten ? Oder tolle Ideen ?

Hallo, Ihr Lieben !

Fast 2 Jahre war ich nun ohne Aquarium, da wir umgezogen sind und in der neuen Wohnung für das alte Aquarium kein passender Platz war.
Aber nun ist die Zeit, mich wieder an Euch zu wenden !

Bei der Planung der Wohnung bereits (war ein Neubau) haben wir schon einen Platz für das Aquarium vorgesehen. Dort wurde die Fußbodenheizung ausgelassen.

Es soll in der Wohn/Essküche als Art Raumteiler zwischen Esstisch und Wohnwand/Couch stehen. Nun ist das Geld für ein neues Aquarium und eine neue Wohnwand (soll optisch aufeinander abgestimmt sein.) bald zusammen
und es stellen sich einige Fragen:
Obwohl genügend Platz ist, haben wir uns irgendwie schon so an das "Offene" des Raums gewohnt, dass es nicht nur ein Raumteiler, sondern was ganz Besonderes sein soll. Einige haben schon gemeint: "Es ist so schön geräumig hier, lasst doch das Aquarium einfach weg!". Das möchte ich aber nicht. Außerdem ist beim Essbereich eine Fensterfront, die in ca. 115 cm Höhe beginnt. Jetzt sieht man dort von der Couch direkt hin, mit dem geplanten Aquarium kann ich mir das irgendwie gar nicht mehr so vorstellen... Das wäre ja dann irgendwie zum Teil im Weg.

Ich beschreib Euch mal den Raum:
Der ganze Bereich hat fast 10 m Länge und ca. 5 m Breite.
Er beginnt links mit einer Wohnwand, die momentan 3,50 m ist.
(gegenüber steht die Couch)
Dann folgen ca. 90 cm Platz für die Breite des Aquariums (Es soll nicht so breit werden, aber der Standplatz ist noch nicht auf den cm genau fix.)
Dann kommt die Fensterfront, vor der der Esstisch steht. Die hat ca. 2,30 m.
(gegenüber ist der Kamin)
Und dann kommt die große Küche mit 3,60 m, welche in einer G-Form angeordnet, aber offen ist.
Man würde die eine Seite des Aquariums vom Wohnzimmer aus sehn, die andere sowohl vom Esstisch als auch von der Küche aus.
(Wenn ich mich damit beschäftigt hab, kann ich ja noch Fotos reinstellen.)

Mein Neffe ist Tischler und wird sich sowohl um die neue Wohnwand (Mein Mann will einen riiiiesigen Fernseher und es offener gestalten als jetzt).
als auch um den Unterbau des Aquariums kümmern. D.h. ich muss nicht was Fertiges nehmen, sondern kann es individuell gestalten, nur wie ?

Was mir jetzt noch fehlt, sind tolle Ideen, um das Ganze auch optisch ansprechend zu verwirklichen !
Da die Barseite der Küche, die in den Raum ragt, 2,30m lang ist und der Tisch mit Sessel ca. 2,10 m hab ich an eine Länge des Aquariums von bis zu 2 m gedacht. In der Breite sollen es ca. 50 cm sein. Und bei der Höhe bin ich eben aufgrund der Fensterfront, welche in 1,15 m Höhe beginnt, total unsicher. Das Ganze wird dann so ca. um die 500 l haben.
Ich könnte mir auch sowas wie eine Bar mit einem Aquarium vorstellen.
Auch einen Esstisch als Aquarium, nur leider haben wir dort nix vorgesehn.
Unsere Wohnung ist recht modern eingerichtet.

Was die Voraussetzungen betrifft:
Wir haben eine Wasser-Entkalkungsanlage im Haus, die auf ca. 6 Grad Härte eingestellt ist. Da ich von früher auch noch eine Osmoseanlage habe, ist vieles möglich...
Ein Wahnsinn wäre natürlich ein Meerwasserbecken, aber irgendwie scheue ich da den Aufwand. Mein letztes Becken hatte ca. 330 l und ich pflegte vorwiegend Regenbogenfiche darin, was ich mir jetzt auch wieder vorstellen könnte. Wichtig ist mir, auch eine schöne Pflanzenwelt zu haben.
Da ich mir das mit dem Außenfilter und seinen Tücken nicht mehr antun möchte, hätte ich es gern mal mit einem Hamburger Mattenfilter versucht.
Zusätzlich ist noch zu sagen, dass es mir sehr wichtig ist, dass ein Auslaufen des Aquariums ausgeschlossen ist ! Alles ist neu eingerichtet und unter uns beim Nachbarn ist dasselbe. Gibt es da besonders hochwertiges Glas ? Ich hab sogar schon von sowas wie einem Auffangbecken für ev. austretendes Wasser gehört, kann mir das aber gar nicht vorstellen.
Das frühere Aquarium war oben offen, was ich immer toll fand. Allerdings haben wir auch 4 Katzen, und da hier sowohl der Esstisch als auch die Wohnwand daneben stehen, wird das wohl nicht möglich sein. :-(

Oh, sorry für den Roman !

Falls jemand einfallsreiche Ideen hat oder einen Tipp, an wen man sich da am besten wenden sollte, bin ich sehr dankbar !
Auch völlig anderen Ansätzen gegenüber bin ich offen. Wer weiß ?

GLG und vielen Dank fürs Lesen
Sonja



w4tel
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 8009
Wohnort: Waldviertel
Fische: 16568

Status: Offline

BeitragBeitrag #2 vom 24.10.2016 - 06:53  Titel:  

die gibt es sicher. es gibt immer leute, die anderen für geld erzählen, was sie für schön finden ; )

das aquarium wird teil eures täglichen lebens. so solltet auch ihr am besten empfinden, was zu/für euch paßt


eines, das mir als raumteiler gefallen könnte (wenn ich den platz dafür hätte) wäre z.b. dieses hier
levento
Mitglied
Mitglied



Alter: 39
Tierkreiszeichen: Schlange
Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 96
Wohnort: Korneuburg
Fische: 398

Status: Offline

BeitragBeitrag #3 vom 24.10.2016 - 07:22  Titel:  

Hallo Sonja!

Ich kann dein Anliegen total nachvollziehen! Sehr froh!

Es ist allerdings recht schwierig, sich deine Raumstruktur ohne Fotos vorzustellen - mein Tipp: Schau mal auf
* Einloggen, um Links zu sehen

Da sind viele tolle Ideen dabei (auch wenn die Einrichtung meist nicht meinen Geschmack trifft, aber gut, das muss ja nicht genauso gemacht werden...)

Klingt aber echt toll, dein Vorhaben. Viel Erfolg bei der Umsetzung!

lg Nadine
Uwi
Mitglied
Mitglied



Alter: 58
Tierkreiszeichen: Hund
Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2151
Wohnort: Bregenz
Fische: 6625

Status: Offline

BeitragBeitrag #4 vom 24.10.2016 - 08:38  Titel:  

Hallo Sonja , dein Projektgedanke gefällt mir. Einige Tipps zu Aquarienaufstellung:
-als Unterbau könne man ggf Porenbetonsteine verwenden,
-die dunkelste Ecke in der Wohnung nehmen, da es ja beleuchtet wird,
-Aquarium auf Styroporplatte (3cm Stärke) stellen und in der Mitte ein, zwei größere Löcher schneiden, so quillt die Platte nicht nach außen. Bester Schutz vor Erschütterung.
- Höhe wählen, dass gut hantiert und beobachtet werden kann.
LG & VIEL SPASS
w4tel
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 8009
Wohnort: Waldviertel
Fische: 16568

Status: Offline

BeitragBeitrag #5 vom 24.10.2016 - 21:36  Titel:  

ich habe mir grade deinen ersten post noch einmal zur gänze durchgelesen

wenn du schon die möglichkeit - und ein von rundum einsehbares aquarium - hast, würde ich eine raumtiefe von mindestens 60cm einplanen, wenn möglich sogar mehr

einen hmf kann ich mir für ein becken dieser größe ohne massive optische beeinträchtigung beim besten willen nicht vorstellen

die "tücken" von außenfiltern habe ich noch nicht kennengelernt, obwohl ich schon seit jahrzehnten welche bei mir laufen habe

ein auffangbecken müßte so groß sein, daß das ganze wasser des beckens drin platz findet. wenn aber, was noch die wahrscheinlichste aller an den haaren herbeigezogenen möglichkeiten wäre, das becken zu bruch geht, sollte das auffangbecken darunter am besten aus stahl bestehen, um nicht ebenfalls beschädigt zu werden. du hast gesagt, die wohnung ist sehr modern eingerichtet - na ja, vielleicht gefällt dir diese idee sogar

wenn du das becken mitten im raum stehen hast, frag mal den statiker, wie hoch du die decke belasten darfst, um nicht samt auffangbecken beim nachbarn drunter zu landen

der hinweis von uwi, die höhe nach dem blickwinkel zu wählen, ist sehr wichtig, vor allem von der couchseite aus. zum drin hantieren wird ab 60cm beckenhöhe auch eine kleine leiter helfen

aber als unterlage reichen auch styropor oder moosgummi in 5mm stärke. die unterlage soll ja nur verhindern, daß durch winzige unebenheiten oder kleine steinchen punktuelle spannungen in der belasteten bodenplatte entstehen
susaana
Mitglied
Mitglied



Alter: 45
Tierkreiszeichen: Schwein
Anmeldungsdatum: 04.10.2004
Beiträge: 396
Wohnort: Linz
Fische: 1383

Status: Offline

BeitragBeitrag #6 vom 24.10.2016 - 23:06  Titel:  

Hallihallo nochmal!

Vielen Dank für Eure Antworten bis jetzt.

Eine Tiefe von 60 cm hatte ich bei meinem alten Becken auch, das war sehr schön. Natürlich musste ich zum Hantieren mit der Klappleiter rauf, aber das macht nix.

Die Idee mit dem Auffangbecken hab ich von meinem Nachbarn gehört. Wollte nur mal nachfragen, wie sowas wirklich aussieht. Muss ja nicht unbedingt sein. Aber mir ist halt wichtig, dass nix passiert.

Meine Befürchtungen bezüglich Wasserschaden kommen nicht von ungefähr:
Das Aquarium meines Mannes ist mal mitten in der Nacht ausgelaufen und hat einen ziemlichen Schaden angerichtet. Auch beim Außenfilter ist es mir mal passiert, dass Wasser ausgelaufen ist, Gott sei Dank noch nicht allzu viel.
Außerdem musste ich mich immer wieder mal mit meinem Eheim Außenfilter rumärgern, aber wahrscheinlich tun sich Männer da leichter. Smile
Drum möchte ich es diesmal halt lieber anders. Natürlich muss ich mir das mit dem HMF noch genauer zu Gemüte führen oder sonst eben eine andere Lösung andenken.

Von wegen Statik:
Beim Bauen hat der Bauträger was von einer gerechneten Belastung von 450 kg/m2 gesagt, allerdings hat er gemeint, dass die Decke tatsächlich locker das 2-3fache verträgt...
Aber nachdenklich macht mich Dein Gedanke schon. Vielleicht gibt's irgend eine Möglichkeit, dass ich mir die Belastung "offiziell freigeben" lasse. Mal sehn.

Stress hab ich ja keinen.

Gute Nacht !

GLG
Sonja

Hinzugefügt nach 26 Minuten:

Hallo nochmal !

Es wäre toll, wenn mir jemand einen guten Aquariumbauer in Linz/Umgebung empfelhlen könnte .
Irgendwie gibt's ja einige der alten guten Geschäfte nicht mehr...

LG
Sonja
Kual
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 14.08.2015
Beiträge: 86
Wohnort: Nähe Tulln
Fische: 266

Status: Offline

BeitragBeitrag #7 vom 25.10.2016 - 12:08  Titel:  

Hallo Sonja,

eine Art Freigabe für die Belastung wirst du niemals bekommen, das kannst du garantiert abhaken.

Die gerechnete Belastung ist für die gesamte Fläche so gerechnet, also für den ganzen Raum im Schnitt. Wenn du nahe an einer Wand bist, kannst du dort prinzipiell höher belasten. Überlege, wie viel kg so ein bis zur Decke gefülltes Bücherregal haben kann. Ein ordentlich aufgestelltes Aquarium, wenn es nicht eine Sonderform ist die z.B. vom Boden zur Decke reicht, sollte für eine Stahlbetondecke kein Problem darstellen. Mitten im Raum würde ich es trotzdem nicht gerne aufstellen.

Bei einem 500l Aquarium und einer Stahlbetondecke würde ich nicht mal mit der Wimper zucken und hätte null Bedenken. Altbau ist was anderes, aber es ist ja ein Neubau.
susaana
Mitglied
Mitglied



Alter: 45
Tierkreiszeichen: Schwein
Anmeldungsdatum: 04.10.2004
Beiträge: 396
Wohnort: Linz
Fische: 1383

Status: Offline

BeitragBeitrag #8 vom 26.10.2016 - 13:35  Titel:  

Hallo, Kual !

Danke für Deine Antwort. Das beruhigt mich.

Ich war gestern bei Aquarium Bach in Kirchham (Nähe Vorchdorf)
Der Herr dort hat mir dasselbe gesagt.

Außerdem hatte er auch eine Idee für meinen Filterwunsch:
Er hat gemeint, man könnte den Filter ins Aquarium einbauen und mit einer Scheibe an der schmalen Seite abtrennen. Diese Idee gefällt mir ganz gut.

Und zu meiner Befürchtung wegen dem Auslaufen von Wasser hat er gesagt, dass man unten aber ev. auch oben noch zusätzliche Streben einbauen könnte.

Alles in allem fühlte ich mich dort echt gut aufgehoben und denke, dass ich dort mein Aquarium bestellen werde.

Bis zur Fertigstellung des Projekts dauert es ja noch ein bisschen und bis dahin werde ich auch sicher noch mit einigen Fragen nerven. Alles klar!

Lg Sonja
w4tel
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 8009
Wohnort: Waldviertel
Fische: 16568

Status: Offline

BeitragBeitrag #9 vom 26.10.2016 - 16:01  Titel:  

das wäre dann also wieder ein innenfilter - mit all seinen nachteilen, was z.b. die reinigung betrifft. das kannst du einfacher haben, indem du den anderen erst gar nicht rausschneidest

zusätzliche streben verhindern ein durchbiegen der seitenscheiben, und das macht vor allem bei sehr hohen bzw sehr langen becken sinn. man kann damit die dicke der seitenscheiben in grenzen halten, was sich vor allem im gewicht bemerkbar macht. bei becken in standard-abmessungen finde ich sie unnötig

wenn nicht eine scheibe durch gewalteinwirkung zu bruch geht, sind, wenn ein becken wirklich einmal undicht wird, meist die nähte betroffen. ursache kann z.b. unsachgemäße reinigung oder langes trockenstehen bei starken temperatur-unterschieden sein

ich habe allerdings becken, manche auch mit pausen, seit mehreren jahrzehnten in betrieb, und die sind alle noch dicht
susaana
Mitglied
Mitglied



Alter: 45
Tierkreiszeichen: Schwein
Anmeldungsdatum: 04.10.2004
Beiträge: 396
Wohnort: Linz
Fische: 1383

Status: Offline

BeitragBeitrag #10 vom 26.10.2016 - 16:13  Titel:  

Hallo, w4tel !

Danke für Deine Antwort.

Nach den Erfahrungen, die ich mit dem undichten Becken gemacht hab, möchte ich einfach auf Nummer Sicher gehen...

Kannst Du mir bitte Deinen 1. Satz genauer erklären ?
Irgendwie check ich das nicht ganz.

Lg
Sonja
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Auf Beitrag antworten    Zierfischforum.at Foren-Übersicht -> Allgemeines zum Thema Aquaristik Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 Ähnliche Themen   Antworten   Themenstarter   Ansichten   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Projekt "von 2x54L zu geteilten 220L"-suche Ideen 15 Dana 1665 15.01.2008 - 22:12
Dana Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Keine neuen Beiträge Brauche Eure Ideen und technischen Vorschläge! 3 Tatjana 837 21.03.2007 - 09:01
Prachtschmerle Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Keine neuen Beiträge 60cm Schwarzwasserbecken, hat jemand Ideen 3 Nijsseni 1867 25.08.2005 - 21:52
omindy Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Keine neuen Beiträge Ideen für eine 25l-Pfütze gesucht 28 Erich_Wien 7273 14.05.2005 - 15:22
David Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Keine neuen Beiträge Ideen für Terassenbau 6 Tatjana 2508 19.01.2005 - 22:30
Ulrike Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Thema übersetzen:  

Impressum | Gruppen | Team | Nutzungsbestimmungen  Zierfischforum.at Themen RSS feed | Zierfischforum.eu
Aquarium-Datenbank 2005 | Aquarium-Datenbank 2006 | Aquarium-Datenbank 2007

Powered by phpBB © phpBB Group
© 2003-2016 Zierfischforum.at