Zierfischforum.at :: Foren-Übersicht
Schauaquarium-Wettbewerb Show | Wiki | Ratgeber | LeseEcke | Zierfisch-DB | Galerie | IRC-Chat
Im Forum werben
Einloggen, um alle Funktionen im Zierfischforum kennenzulernen Login Jetzt Registrieren, um Zierfischforum.at kennenzulernen Registrieren Suche Suche Einstellungen im Profil ändern Profil Private Nachrichten (PN) lesen oder schreiben Private Nachrichten Fragen zum Forum - FAQ FAQ Forum in der Portalansicht Portal Startseite Forum Aquaristik-Zentrum Innsbruck Shop  

Ichtyo-Umfrage und Diskussion
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Auf Beitrag antworten    Zierfischforum.at Foren-Übersicht -> Zierfischkrankheiten und Plagegeister

Erfolg und Mißerfolg bei Ichtyobehandlung
Erfolg mit Medikament und Temperaturerhöhung (bzw. 26-31°C)
30%
 30%  [ 44 ]
Wenig Erfolg mit Medikament und Temperaturerhöhung
9%
 9%  [ 13 ]
Erfolg mit Medikament ohne Temperaturerhöhung ( bzw.<26°C)
40%
 40%  [ 58 ]
Wenig Erfolg mit Medikament ohne Temperaturerhöhung
4%
 4%  [ 6 ]
Erfolgreich bei reiner Temperaturerhöhung >31°C
4%
 4%  [ 6 ]
Nicht erfolgreich bei >31°C
1%
 1%  [ 2 ]
Erfolgreich durch andere, nicht medikamentöse Methode ohne Temperaturerhöhung
2%
 2%  [ 3 ]
Totalausfall trotz Auslotung aller therapeutischen Möglichkeiten
7%
 7%  [ 11 ]
Stimmen gesamt : 143

Themenstarter Nachricht
stanebane
Wasserfloh
Wasserfloh



Alter: 28
Tierkreiszeichen: Drache
Anmeldungsdatum: 21.01.2013
Beiträge: 26
Wohnort: 1020 Wien
Fische: 93

Status: Offline

BeitragBeitrag #61 vom 08.02.2013 - 13:38  Titel:  

Möchte auch einen kleinen Erfahrungsbericht posten:
7.2.
Habe gegen 11 Uhr Pünktchen bei 4 schwarzen Neons und einem Black Molly entdeckt. Die Tiere waren nur auf den Flossen leicht befallen, ausser ein schwarzer Neon und der Molly.Die hatten 2-3 Pünktchen am Körper.Habe gleich darauf die Temperatur erhöht und jeweils 3g Salz alle 3 Stunden injiziert (das ganze 5 mal wiederholt, also insgesamt 15 g salz für mein 160L Aquarium).
Die Temperatur lag am Abend bei 29 Grad (normalerweise hat mein Aquarium 24 Grad Wassertemperatur)
8.2.
Temperatur stieg in der Nacht auf 30 Grad. Habe noch einmal 3g Salz verabreicht.
Der Black Molly hat nur mehr einen weissen Punkt am Körper. Auch bei Neons hat sie die Situation verbessert.

Hoffe, dass bis morgen oder übermorgen alle Fische wieder gesund sind. Werde die Temperatur die nächsten 7 Tage noch erhöht lassen und danach langsam absenken. Ausserdem werden alle 3 Tage kleine Wasserwechsel folgen um den Salzgehalt zu verringern.

werde, wenn alles vorbei ist, noch ein kleines Resümee schreiben.
Mfg
Stani



Philipp D.
Mitglied
Mitglied



Alter: 23
Tierkreiszeichen: Hahn
Anmeldungsdatum: 27.06.2008
Beiträge: 1245

Fische: 3824

Status: Offline

BeitragBeitrag #62 vom 08.02.2013 - 22:11  Titel:  

@Paulsch:
Die Temperaturerhöhung klingt rein aus dem Logischen m.E. nicht so unlogisch.
Die Erreger sollen nach Literaturangaben dann ihren Zyklus schneller durchleben, wodurch das Mittelchen, dass man zusätzlich verwendet schneller greifen kann, denn es wirkt nur auf die freischwimmenden Stadien des Erregers - das auf dem Fisch sitzende (als weißer Punkt erkennbare) und das sich auf den Aquarienoberflächen temporär festsetzende Stadium sind vor Medikamenten (und ich denke auch dem Salz) geschützt. Nur die freischwimmenden sind eben "verletzlich".
Und je schneller wieder Erreger beginnen, frei zu schwimmen, desto schneller kann man diese umbringen ;)
Ich habe derzeit warscheinlich auch mit Ichthyo zu kämpfen und werde es morgen vielleicht mal versuchen, auf 26°C zu erhöhen (zwar haben meine Malabarbärblinge schon mehr ausgehalten, aber es ist möglicherweise, trotz zusätzlicher Belüftung, vielleicht doch zu viel Stress.
Besonders für die Jungtiere.
Ich behandle mit JBL Punktol
paulsch
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 13.03.2008
Beiträge: 673
Wohnort: Forchtenstein
Fische: 2295

Status: Offline

BeitragBeitrag #63 vom 09.02.2013 - 17:34  Titel:  

Hallo,

@Phillip: Temperaturerhöhung:
Ja, diese Argumentation hört sich gut an und hat die von dir geposteten Vorteile.
Aber wenn der Fisch von von vielen noch nicht sichtbaren Schwärmern bereits befallen ist, beschleunigt man die Entwicklung unter der Fischhaut, was sicher nicht gut ist, wenn der Fisch auf einmal weiß paniert ist. Kommt auf den Zeitpunkt des Behandlungsbeginns an.
Salz wirk sicher nicht gegen die sichtbaren Grießkörner, denn die sitzen ja unter der Haut.
Beim Malachitgrünoxalat oder -chlorid oder -ähnlichem weiß ich, daß es ein Futter gibt (für Teichfische), welches den Wirkstoff im Fisch wirken läßt, und auch die "Grießkörner" von innen bekämpft. Ob das Medikament auch aus dem Wasser vom Fisch aufgenommen wird?
Zuerst würde ich das Medikament ins Wasser geben, 24 h warten, eventuell nachdosieren, und dann erst die Temperatur erhöhen. Es geht auch ohne.
Philipp D.
Mitglied
Mitglied



Alter: 23
Tierkreiszeichen: Hahn
Anmeldungsdatum: 27.06.2008
Beiträge: 1245

Fische: 3824

Status: Offline

BeitragBeitrag #64 vom 09.02.2013 - 20:16  Titel:  

Hallo paulsch,

von dem malachitgrünhaltigen Futter habe ich auch schon gelesen.
Ich hab mich jetzt ersteinmal doch gegen eine Temperaturerhöhung entschieden.
Ich werde schauen, wie es verläuft.
Jacqui
Kurz reingeschneit
Kurz reingeschneit



Alter: 27
Tierkreiszeichen: Schlange
Anmeldungsdatum: 21.06.2013
Beiträge: 22

Fische: 68

Status: Offline

BeitragBeitrag #65 vom 22.06.2013 - 16:41  Titel:  

Hallo ihr lieben,

das Thema hier find ich sehr interessant.
Ich hatte mal ein 200l Becken mit wirklich tollem Besatz drin.

Eines Tage bekam ich dann in meinem Becken die weiß Pünktchenkrankheit. Es sind keine Todesfälle gewesen aber diese Punkte wurden einfach nicht besser- sie waren immer wieder da.

Ich habe das Licht ausgehabt, mit Medikamente dafür behandelt ich habe Wasserwechsel jeden 2 Tag gemacht und habe die Temperatur hoch gedreht auf 30 grad.

Das einzigste was ich mir nicht traute war die Salzbehandlung.
Ich habe es wirklich 4 Wochen versucht das weg zu bekommen. Ohne erfolg. Dann habe ich mein 200l Becken aufgegeben und es schmerzte mir sehr :(

noch nie zuvor hatte ich dieses Problem das war das erste mal.
Mein Dad zb hatte das auch in seinem 250l Becken und machte dagegen nichts und aufeinmal waren sie weg ohne Behandlung. Da kam ich mir verarscht vor Schämen
me0w
Mitglied
Mitglied



Alter: 25
Tierkreiszeichen: Ziege
Anmeldungsdatum: 03.08.2010
Beiträge: 73
Wohnort: Wien
Fische: 274

Status: Offline

BeitragBeitrag #66 vom 22.06.2013 - 21:13  Titel:  

Ich hatte vor einigen Jahren mal Ichtyo im Becken und mit einem Medikament behandelt (aus so einer gelben Schachteln, weiß nicht mehr, welches das war) und da sind mir trotzdem ziemlich viele Fische eingegangen.

Jetzt vor ein paar Monaten war's nochmal so weit und ich hab es mit Salzbehandlung + Temperaturerhöhung probiert und hatte zumindest bei den Fischen nur 1 oder 2 Todesfälle. Allerdings sind mir kurz danach meine Apfelschnecken gestorben, obwohl die das eigentlich hätten vertragen sollen, kann leider nicht sagen, ob das zusammenhängend war... Generell würde ich das nächste mal aber wieder diese Methode anwenden, anstatt der Medikamentenbehandlung.
Raabe
Wasserfloh
Wasserfloh





Anmeldungsdatum: 15.02.2014
Beiträge: 37

Fische: 123

Status: Offline

BeitragBeitrag #67 vom 21.03.2014 - 20:39  Titel:  

Ich schlage mich derzeit auch mit Ichthyo heru.

Seit 5 Tagen behandle ich nun mit Exit , verändert hat sich nichts.

Seit heute habe ich auch noch die Tempeweratur von 25 auf 28 erhöht.

Was kann ich sonst noch tun? Licht wirklich immer abschalten während der Behandlung? Schadet das den Pflanzen sehr?

Wenn Licht ab - Co2 Anlage auch ganztägig abschalten?

Fragen über Fragen!
Blubberkraut
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 16.02.2014
Beiträge: 75
Wohnort: dort wo die Welt zu Hause ist
Fische: 239

Status: Offline

BeitragBeitrag #68 vom 22.03.2014 - 21:14  Titel:  

Hallo, ich nehme keine Chemie, ich fütter einfachen weißen Joghurt. Winzige Mengen, auch wenn es vielleicht nicht geglaubt wird, aber es wirkt. Diese Kur mache ich eine Woche lang, vor dem normalen füttern. Wie gesagt, es sind winzige Mengen, sie belasten kein Wasser und auch keinen Filter, es grüßt
Blaukraut
paulsch
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 13.03.2008
Beiträge: 673
Wohnort: Forchtenstein
Fische: 2295

Status: Offline

BeitragBeitrag #69 vom 23.03.2014 - 19:39  Titel:  

Zitat:
"Hallo, ich nehme keine Chemie, ich fütter einfachen weißen Joghurt. Winzige Mengen, auch wenn es vielleicht nicht geglaubt wird, aber es wirkt. Diese Kur mache ich eine Woche lang, vor dem normalen füttern. Wie gesagt, es sind winzige Mengen, sie belasten kein Wasser und auch keinen Filter, es grüßt
Blaukraut"

Chemie nix gut? Joghurt bunt kenne ich nicht, esse auch nur weißen!
Joghurt gegen Ichthyo?
Blubberkraut
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 16.02.2014
Beiträge: 75
Wohnort: dort wo die Welt zu Hause ist
Fische: 239

Status: Offline

BeitragBeitrag #70 vom 23.03.2014 - 22:02  Titel:  

Hallo, ja einfachen weißen Joghurt. Diesen Tipp habe ich mal von einem Züchter bekommen und selbst ausprobiert. Du gibst winzige Mengen auf eine Löffelspitze und hälst es den Fischen hin, sie knabbern es ab. Diese Mengen macht dem Filter nichts aus, probiere es einfach aus, oder nehme chemische Mittel,
es grüßt Dich Blubberkraut
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Auf Beitrag antworten    Zierfischforum.at Foren-Übersicht -> Zierfischkrankheiten und Plagegeister Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 7 von 8

 Ähnliche Themen   Antworten   Themenstarter   Ansichten   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Zur Diskussion: Baktotabs 10 Gast 9440 09.11.2007 - 17:14
Drachinha Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Thema übersetzen:  

Impressum | Gruppen | Team | Nutzungsbestimmungen  Zierfischforum.at Themen RSS feed | Zierfischforum.eu
Aquarium-Datenbank 2005 | Aquarium-Datenbank 2006 | Aquarium-Datenbank 2007

Powered by phpBB © phpBB Group
© 2003-2016 Zierfischforum.at