Zierfischforum.at :: Foren-Übersicht
Schauaquarium-Wettbewerb Show | Wiki | Ratgeber | LeseEcke | Zierfisch-DB | Galerie | IRC-Chat
Im Forum werben Aquaristik-Zentrum Innsbruck
Einloggen, um alle Funktionen im Zierfischforum kennenzulernen Login Jetzt Registrieren, um Zierfischforum.at kennenzulernen Registrieren Suche Suche Einstellungen im Profil ändern Profil Private Nachrichten (PN) lesen oder schreiben Private Nachrichten Fragen zum Forum - FAQ FAQ Forum in der Portalansicht Portal Startseite Forum Aquaristik-Zentrum Innsbruck Shop  

Mitschuld - Teilschuld - Unschuld
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 19, 20, 21, 22  Weiter
Auf Beitrag antworten    Zierfischforum.at Foren-Übersicht -> Zierfischforum
Themenstarter Nachricht
Hans T
Mitglied
Mitglied



Alter: 53
Tierkreiszeichen: Drache
Anmeldungsdatum: 03.01.2014
Beiträge: 606
Wohnort: Duisburg
Fische: 1866

Status: Offline

BeitragBeitrag #191 vom 08.01.2014 - 16:43  Titel:  

Gut gebrüllt, Magdalena

Ich glaube da liegt die Wurzel des Übels. Viele Eltern überlassen die Erziehung sowieso den Schulen, deswegen glaube ich, kann man genau dort junge Menschen sensibilisieren. Am besten fängt man schon im Kindergarten damit an. Wenn man sich betrachtet, wieviel Tierheime es gibt, kann man damit nicht früh genug anfangen.

(Im Geiste balle ich meine Faust zum Kampf, gegen die Dummheit natürlich)

Gruß
Hans



Körbchenmuschel
Mitglied
Mitglied



Alter: 51
Tierkreiszeichen: Schlange
Anmeldungsdatum: 25.06.2013
Beiträge: 850

Fische: 3611

Status: Offline

BeitragBeitrag #192 vom 12.01.2014 - 06:28  Titel:  

Hallo!

Super, dass es zwischenzeitlich so tolle Beiträge gegeben hat.
Ich war mal kurz "auswärts" ... Lachen

Zitat:
Das bringt mich jetzt zu der Frage, ob diese Angaben nicht des öfteren vom Käufer bewusst "übersehen" werden.
...
Ich kann mir wirklich keinen Verkäufer vorstellen, der z.B. Prachtschmerlen für en 80cm-Becken verkaufen würde.


Bewußt übersehen, glaube ich nicht, sondern ein Aquarienanfänger kann es noch nicht einschätzen.
Va das Thema Nitrit Anfängern zu erklären, ist sehr schwer. Wie oft hört man nach 1 Tag Aquarium einrichten, dass das Wasser schön war, also hat man die Fische hinein gegeben. Die Abläufe, Wasserwerte bzw Zusammenhänge im Wasser sind anfangs reines Spanisch. Bei kleineren Fischen fallen die Fischausscheidungen auch nicht so auf.
Es hat bei mir selbst ein bißchen gedauert, bis ich mich wieder an meine eigenen Anfänge erinnert habe. Zum Glück hatte ich damals eine sehr gute Zoohändlerin, die mir sagte, was zu tun ist und so mußte ich nicht verstehen, was es mit allem auf sich hat, sondern machte halt alles so wie sie es mir gesagt hat. Gefüttert habe ich anfangs trotzdem ein bißchen zuviel bis ich ein Gefühl dafür entwickelt habe.

Wie ist es denn euch bei euren Aquarienanfängen gegangen? Habt ihr das alles durchs Lesen verstanden?

Fische, die für mein Becken zu groß werden, hat sich die Verkäuferin geweigert, diese zu verkaufen, weil sie sich - nach ihren Angaben - als Fachfrau dafür strafbar machen würde. Weiß dazu jemand etwas?

Ich kenne auch frustrierte Händler, die sagen: "Was soll ich informieren und mir den Mund wund reden, wenn der Käufer dann ohnehin sich nicht an das hält, was ich sage!".

... und genau hier liegt meiner Ansicht nach die Hauptschwierigkeit zwischen dem "Noch-nicht-verstehen-können" des Anfängers und dem Frust des Verkäufers, dass die ganze Information nichts bringt.
Wieso also zB sich die Arbeit antun und immer wieder die richtigen Kärtchen einstecken, die eh nicht beachtet werden.
... und genau in diesem Fällen, denke ich mir, ist es schwer zu verstehen, dass der Verkäufer dennoch informieren muss, auch wenn er der Ansicht ist, dass sich der Käufer eh nicht dran hält oder es nicht versteht.


Besonders gut hat mir gefallen, dass die Kinder in Schule/Kindergarten schon in diese Richtung erzogen werden. Super!
Wie man bereits beim Thema Umweltschutz gesehen hat, klappt es dann doch auch (nicht immer, aber zum Teil), dass die Kinder die Eltern erziehen Lachen .
Dann hoffe ich jetzt einmal, dass das einige Pädagogen oder engagierte Eltern lesen, damit Heimtierhaltung auch im Unterricht als Thema eingebaut wird. In einigen Schulen gibt es ja auch schon Aquarien (sind aber dann doch die Ausnahme).

lg
Brigitte
Isa Privat
Mitglied
Mitglied



Alter: 25
Tierkreiszeichen: Ziege
Anmeldungsdatum: 05.01.2014
Beiträge: 1480

Fische: 4668

Status: Offline

BeitragBeitrag #193 vom 14.01.2014 - 09:35  Titel:  

Eltern sind auch nur Menschen...

Aber auch da gibt es Unterschiedliche. Ich bin immer schon mit Hund, Katz und Fisch groß geworden ... wir haben gelernt Verantwortung für ein Tier zu übernehmen, bei uns wurde auch der Hase zum einschläfern gebracht und nicht zum Bauern zum todschlagen. Da wir eher am Lande wohnen heißt das ja was.

Ich kenne aber einige Familien, die sch... sich nix und vermitteln so den Kindern was ganz falsches, bei den Kindern wenn's mal erwachsen sind könnte ich mir vorstellen das die Animalhording betreiben. Zornig

In der Schule haben wir nix gelernt von wegen Tiere halten u.a. - genauso wenig wie ein Aquarium zu haben o.a. Hat sich auch in den Jahren nicht geändert, mein Bruder geht jetzt in die Berufsschule. Verzweifelt

Wir hier haben ja ein Geschäft, dass man jetzt nicht vergleichen kann. Sie haben zwar die lieben Zettel, sind aber meist 'ausgeblendet' - da die am ''Deckel'' von den Aquarien angebracht sind und die meist offen sind ... so kann man dem Käufer auch die Infos unterschlagen.
Und das die nur geschäftstreibend verkaufen ist mir auch klar, er kauft die ältesten und billigsten Fische bei nem Händler, wo keiner Fische kauft. Wundert mich also nicht das da kaum ein Fisch alt wird im eigenen Aquarium.
littlematt
Mitglied
Mitglied



Alter: 36
Tierkreiszeichen: Affe
Anmeldungsdatum: 27.12.2013
Beiträge: 237
Wohnort: 1220 Wien
Fische: 748

Status: Offline

BeitragBeitrag #194 vom 22.01.2014 - 16:17  Titel:  

Gerade das 60l-Aquarium beim Friseur betrachtet... >6 Black Molly, >6 Antennenwelse ~8cm + ~20 Jungtiere ~1cm und vermutlich 1 Schabrackenwels ~12cm

pffff..., noch sieht es halbwegs ok aus, aber wenn die alle groß werden...
BernhardFJ
Mitglied
Mitglied



Alter: 66
Tierkreiszeichen: Tiger
Anmeldungsdatum: 07.03.2014
Beiträge: 254
Wohnort: Wien
Fische: 788

Meine Auktionen:
Mein ebay

Status: Offline

BeitragBeitrag #195 vom 13.03.2014 - 23:17  Titel:  Marktsättigung

Nein, eigentlich lebt der Händler eines Aquaristik Shops im wesentlichen von den Unwissenden. Wenn ich sehe wieviele Fische so jede Woche von den Großhändlern so angeliefert werden frage ich mich schon wo gehen denn all die Fische hin. Die Fische vom Fischmarkt gehen in den Kochtopf, aber die Zierfische von unserem so besorgten Händler gehen in die Aquarien. Aber würden diese alle artgerecht gehalten müssten die Hausaquarien doch alle bald schlimmer aussehen als die meist engen überfüllten Händlerbecken.
Nein der Händler lebt von den Unwissenden, nicht von jenen die ihre Fische artgerecht pflegen und Ihnen ein langes Leben ermöglichen.
Die Neueinsteiger, sprich Erstkunden dürften sich die Wasge mit den Aussteigern halten. Ich glaube nicht, dass der Markt großartig wächst. Folglich lebt der Absatz von den wöchentlichen Neuanlieferungen vom Elend des Altbestsndes, sprich deren Tod im Aquarium, denn im Kochtopf landen diese Zierfische ja wohl nicht, sondern in der Toilette.
Diesen Kreislauf zu unterbrechen bedeuted dann aber den Tod von vielen Händlern. Deshalb ist nur verständlich, dass der Händler an guter Aufklärung gar nicht unbedingt immer ein Interesse hat, da geht das Eigenintresse vor. Verständlich, genauso wie der Arzt nicht nur von gesunden Menschen lebt.
Ich wollte nur mal zum für einen Moment zum Nachdenken anregen wenn wir wieder mal gerade eine Neuanlieferungen von fischen beim Händler sehen. Nur wenige sind für ein längeres Leben ausgewählt.
Schneck
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 5285

Fische: 15982

Status: Offline

BeitragBeitrag #196 vom 13.03.2014 - 23:40  Titel:  

Zitat:
Nein, eigentlich lebt der Händler eines Aquaristik Shops im wesentlichen von den Unwissenden. Wenn ich sehe wieviele Fische so jede Woche von den Großhändlern so angeliefert werden frage ich mich schon wo gehen denn all die Fische hin. Die Fische vom Fischmarkt gehen in den Kochtopf, aber die Zierfische von unserem so besorgten Händler gehen in die Aquarien. Aber würden diese alle artgerecht gehalten müssten die Hausaquarien doch alle bald schlimmer aussehen als die meist engen überfüllten Händlerbecken.
Nein der Händler lebt von den Unwissenden, nicht von jenen die ihre Fische artgerecht pflegen und Ihnen ein langes Leben ermöglichen.
Die Neueinsteiger, sprich Erstkunden dürften sich die Wasge mit den Aussteigern halten. Ich glaube nicht, dass der Markt großartig wächst. Folglich lebt der Absatz von den wöchentlichen Neuanlieferungen vom Elend des Altbestsndes, sprich deren Tod im Aquarium, denn im Kochtopf landen diese Zierfische ja wohl nicht, sondern in der Toilette.
Diesen Kreislauf zu unterbrechen bedeuted dann aber den Tod von vielen Händlern. Deshalb ist nur verständlich, dass der Händler an guter Aufklärung gar nicht unbedingt immer ein Interesse hat, da geht das Eigenintresse vor. Verständlich, genauso wie der Arzt nicht nur von gesunden Menschen lebt.
Ich wollte nur mal zum für einen Moment zum Nachdenken anregen wenn wir wieder mal gerade eine Neuanlieferungen von fischen beim Händler sehen. Nur wenige sind für ein längeres Leben ausgewählt.

Genau, und die Hundezüchter verteilen Giftköder dass die Leute neue Hunde kaufen und neues Geld verdienen können.
Jaja, was die Leute nicht alles glauben. Darum unterstellt man auch einer Branche absichtlich Neulinge so zu beraten dass ihre Tiere verrecken, nur um ihr Geld zu machen.
Einerseits glaubst du nicht dass der Markt wächst, andererseits meinst du dass sich ständig neue Leute ein Aquarium und Fische anschaffen. Was nun?
Wo kommen eigentlich die ganzen Fische am Foren-Flohmarkt hin? Oder die von den Börsen und sonstigen Privatzüchtern?

Nimms mir nicht übel aber ich hab selten so etwas dummes gelesen.

Grad heute kann es sich ein Händler kaum leisten so mies zu sein wie alle tun.

Zum nachdenken anregen... Nicht eher hetzen? Ist dir schon aufgefallen dass der Besitzer dieses Forums ein böser Aquarist-Shop-Besitzer ist?

LG
BernhardFJ
Mitglied
Mitglied



Alter: 66
Tierkreiszeichen: Tiger
Anmeldungsdatum: 07.03.2014
Beiträge: 254
Wohnort: Wien
Fische: 788

Meine Auktionen:
Mein ebay

Status: Offline

BeitragBeitrag #197 vom 14.03.2014 - 09:50  Titel:  

Lesen kannst scheinbar nicht richtig, ich habe gesagt, dass die Neueinsteiger sich mit den Aussteigern in etwa die Waage halten und dadurch der Markt kaum wächst. Aber um dies richtig zu verstehen gehört mehr dazu als solch unqualifizierte dümmlche Kommentare zu schreiben. Sei besser ruhig dann blamierst Dicg nicht
Schneck
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 5285

Fische: 15982

Status: Offline

BeitragBeitrag #198 vom 14.03.2014 - 14:35  Titel:  

Auch wenn ich einen kleinen Fehler beim Lesen gemacht hab stimmt der Rest trotzdem nicht.

Du fragst dich wo die Fische hinkommen, du glaubst dass der Markt nicht wächst, also schlussfolgerst du dass Zoohändler Abzocker sind die darauf aus sind dass den Einsteigern die Fische eingehen?

Magst du mir nicht verraten was deiner Meinung nach mit den ganzen privat gezüchteten Fischen passiert? Die werden schliesslich auch immer mehr.

Unqualifiziert bist du wohl selbst, sonst würdest du nicht solchen Stuss erfinden. Durch meine abgeschlossene Ausbildung im Zoofachhandel maße ich mir doch gewisse Qualifikationen an, zumindest mehr als du Zwinker

LG
Fryday
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beiträge: 321
Wohnort: Seevetal bei Hamburg
Fische: 970

Status: Offline

BeitragBeitrag #199 vom 17.03.2014 - 00:20  Titel:  Re: Marktsättigung

Hallo,

Zitiertes Original-Posting ansehenBernhardFJ meint:
Nein, eigentlich lebt der Händler eines Aquaristik Shops im wesentlichen von den Unwissenden.


diese Ansage ist grundfalsch, völliger Blödsinn.

Genauso gut könnte man behaupten, ein Autoverkäufer ist interessiert daran Autos zu verkaufen, die alsbald kaputt gehen auf das der Kunde dann wiederkommt. Jeder weiß was passieren würde, der Händler wäre alsbald mangels Kunden verschwunden.
Bei Zoohändlern ist das exakt genauso. Wenn erworbene Fische schnell sterben wechseln die Leute den Händler und geben sogar ihm die Schuld, selbst wenn er nichts dafür kann. Daher ist ein Händler daran interessiert, dass die verkauften Fische lange leben, sehr lange.

Zitat:
Wenn ich sehe wieviele Fische so jede Woche von den Großhändlern so angeliefert werden frage ich mich schon wo gehen denn all die Fische hin.


Denke nach, dann kommst Du eventuell darauf: Kleiner Hinweis, auch Fische haben nicht das ewige Leben. Wenn Du 100.000 Fische in den Markt bringst, wenn eines Tages 100.000 Fische gestorben sein, auch bei idealer Hälterung.

Zitat:
Ich wollte nur mal zum für einen Moment zum Nachdenken anregen wenn wir wieder mal gerade eine Neuanlieferungen von fischen beim Händler sehen. Nur wenige sind für ein längeres Leben ausgewählt.


Es sieht ganz so aus, als wenn Du mal nachdenken solltest um nicht nur lustige Vorurteile abzureiten.
Ahörnchen
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 12.08.2013
Beiträge: 397
Wohnort: NRW
Fische: 1199

Status: Offline

BeitragBeitrag #200 vom 17.03.2014 - 07:10  Titel:  

Hi Alle!

Jo, der BernhardFJ... kippt zwar keine Chemie ins AQ, weil das nur dem Händler hilft, nutzt und rät aber zu Lebendbakterien („in so blauen Dosen“) und UV-Wasserklärern. Issa scho a weng lustig.

Sind wir auf der Spur geplanter Obsolenszenz bei AQ-Händlern / Shops...?
Ne, dat kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Wirtschaftlich wär es eher Unfug. Möglich bis wahrscheinlich ist geplante Obsoleszenz bei technischen Geräten, statt „unkaputtbar“ „unreparabel“ (mangels Ersatzteilen, aufgrund Konstruktion).

Der Handel nutzt jedoch Modeerscheinungen (was ich nicht verwerflich finde, so lange es die Tiere nicht stört oder gar beeinträchtigt) um neue Produkte abzukupfern und auf den Markt zu bringen (HMF-Konstruktionen sind ein Beispiel).
* Einloggen, um Links zu sehen

Liebe Grüße (speziell an Fryday)
Ahörnchen
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Auf Beitrag antworten    Zierfischforum.at Foren-Übersicht -> Zierfischforum Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 19, 20, 21, 22  Weiter
Seite 20 von 22

 Ähnliche Themen   Antworten   Themenstarter   Ansichten   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Zusammenfassung "Mitschuld - Teilschuld - Unschuld" 13 wolfgang1981 6242 12.05.2007 - 08:28
Bernd Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Thema übersetzen:  

Impressum | Gruppen | Team | Nutzungsbestimmungen  Zierfischforum.at Themen RSS feed | Zierfischforum.eu
Aquarium-Datenbank 2005 | Aquarium-Datenbank 2006 | Aquarium-Datenbank 2007

Powered by phpBB © phpBB Group
© 2003-2016 Zierfischforum.at