Zierfischforum.at :: Foren-Übersicht
Schauaquarium-Wettbewerb Show | Wiki | Ratgeber | LeseEcke | Zierfisch-DB | Galerie | IRC-Chat
Im Forum werben
Einloggen, um alle Funktionen im Zierfischforum kennenzulernen Login Jetzt Registrieren, um Zierfischforum.at kennenzulernen Registrieren Suche Suche Einstellungen im Profil ändern Profil Private Nachrichten (PN) lesen oder schreiben Private Nachrichten Fragen zum Forum - FAQ FAQ Forum in der Portalansicht Portal Startseite Forum Aquaristik-Zentrum Innsbruck Shop  

Überraschend frühzeitiges Laichen der Ramirezi
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 12, 13, 14  Weiter
Auf Beitrag antworten    Zierfischforum.at Foren-Übersicht -> Züchterforum
Themenstarter Nachricht
Hans T
Mitglied
Mitglied



Alter: 53
Tierkreiszeichen: Drache
Anmeldungsdatum: 03.01.2014
Beiträge: 606
Wohnort: Duisburg
Fische: 1866

Status: Offline

BeitragBeitrag #1 vom 02.11.2014 - 18:52  Titel:  Überraschend frühzeitiges Laichen der Ramirezi

Hallo Leute,

vor zwei Monaten habe ich ein Pärchen noch nicht ganz ausgewachsener Ramirezi gekauft und in mein 54 l - Becken mit Schwamminnenfilter, mit Luftheber betrieben, Temperatur 26°, gesetzt. In dem Becken befindet sich noch ein kleiner Wels und ein Papiliochromis altispinosa. Vorher habe ich in diesem Becken alle sieben Tage einen WW gemacht, seit die Ramirezis dazukamen, alle fünf Tage 80 - 90 %, den letzten vorgestern. Anfangs habe ich ihnen etwas klein gemachte Sticks gegeben, Flockenfutter höchstens einmal die Woche, Frofu (Artemia) und ganz klein geschnittene gefrorene Garnelen. Seit vier Wochen kriegen sie anfangs nur sporadisch (ich musste den Ansatz erst mal wachsen lassen), seit zwei Tagen regelmäßig Lebendfutter.

Zu meiner Überraschung konnte ich heute um 15:45 beobachten, daß sie balzten (direkt vor dem Schwammfilter), ich konnte sogar erkennen, daß die Legeröhre des Weibchens stark hervorgetreten war. Kurz darauf fingen beide an, einen kleinen, flachen Stein abzufressen, da war ich vorgewarnt und holte schon mal den Fotoapparat (Gott sei Dank sind sie an Blitzlicht gewöhnt und wurden nicht gestört Lachen ). Eine Viertelstunde später begann das Weibchen auch schon abzulaichen. Hier die - fast - Live-Bild-Berichterstattung:

http://www.bilder-upload.eu/thumb/6456b0-1414948370.jpg http://www.bilder-upload.eu/thumb/353ffd-1414948466.jpg http://www.bilder-upload.eu/thumb/ba5c53-1414948507.jpg http://www.bilder-upload.eu/thumb/67a421-1414948555.jpg http://www.bilder-upload.eu/thumb/d2dca7-1414948710.jpg http://www.bilder-upload.eu/thumb/a06f3d-1414948763.jpg http://www.bilder-upload.eu/thumb/3b659a-1414948816.jpg http://www.bilder-upload.eu/thumb/388427-1414948880.jpg http://www.bilder-upload.eu/thumb/cf1c8e-1414948940.jpg http://www.bilder-upload.eu/thumb/9052d6-1414948983.jpg
Nach dieser Verausgabung habe ich sie erst mal mit Lebendfutter gestärkt. Wie man sieht, hat der Altispinosa jetzt nur noch ein halbes Becken zur Verfügung.

Aus meinen Beständen habe ich gleich eine kleine Lampe geholt, um nachts Licht brennen zu lassen, damit der Wels nicht den Laich frisst. Die Lampe habe ich mit Alufolie umwickelt, so daß nur noch wenig Licht ins Becken fällt, das sollte aber reichen. Auch ein Anzuchtbecken habe ich schon mal rausgesucht, das ich dann in Betrieb nehmen kann. Erst mal lasse ich den Laich aber im Becken, früher bei meinen anderen Fischen habe ich teilweise gleich den Stein mit Laich aus dem Becken genommen und ins Anzuchtbecken getan, auf die Art habe ich meistens ca. 95% der Jungfische durchbekommen.
http://www.bilder-upload.eu/thumb/cc7c70-1414950081.jpg http://www.bilder-upload.eu/thumb/9a327d-1414950122.jpg

Mal sehen, wie es weitergeht, ich meld' mich dann wieder

liebe Grüße
Hans



Atheist
Wasserfloh
Wasserfloh





Anmeldungsdatum: 02.11.2014
Beiträge: 32

Fische: 169

Status: Offline

BeitragBeitrag #2 vom 02.11.2014 - 18:59  Titel:  

Tolles Ergebnis Hans!
Glückwünsch!

Wie ist denn die Leitfähigkeit von deinem Wässerchen?
helmut
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 7792
Wohnort: nähe Karlsruhe
Fische: 29860

Status: Offline

BeitragBeitrag #3 vom 02.11.2014 - 19:06  Titel:  

na ja,
Hans.
Mich wundert das weniger, bin aber schon mal gespannt, wie es bei dir weitergeht.

schönen Gruß
helmut
Hans T
Mitglied
Mitglied



Alter: 53
Tierkreiszeichen: Drache
Anmeldungsdatum: 03.01.2014
Beiträge: 606
Wohnort: Duisburg
Fische: 1866

Status: Offline

BeitragBeitrag #4 vom 02.11.2014 - 21:10  Titel:  

Hallo Atheist,

laut Wasserwerke liegt die Leitfähigkeit hier bei einer Temperatur von 25° bei 542 µS/m. Messen tue ich das selber aber nicht, da ich schon mit 12 Skalare ohne Leitmessgerät gezüchtet hab', fang ich da heute auch nicht mehr mit an.

Hallo Helmut,

ich bin mindestens so gespannt wie Du, noch bin ich aber guter Hoffnung. Bei der Umstellung auf Nachtlicht haben die Ramirezi erst mal das Gelege verlassen, daraufhin habe ich zusätzlich erstmal das Deckenlicht wieder eingeschaltet, um die Gewöhnung an die andere Lichtfarbe zu erleichtern. Seit einer halben Stunde treibt das Männchen das Weibchen regelmäßig wieder zum Gelege zurück und sie bleibt dann auch da stehen. Scheint so, als ob sie anfangen, Brutpflege zu betreiben. Der Wels interessiert sich nur für sein Gemüse, daher denke ich, daß das Gelege wohl morgen noch da ist.

LG
Hans
Rebecca.
Mitglied
Mitglied



Alter: 27
Tierkreiszeichen: Schlange
Anmeldungsdatum: 16.08.2005
Beiträge: 1446
Wohnort: Saarland
Fische: 4770

Status: Offline

BeitragBeitrag #5 vom 03.11.2014 - 12:13  Titel:  

Hallo Tantchen,

Applaus! oh super, Nachwuchs! Und dann noch beim Ablaichen "erwischt" Okay
Ich bin wie Helmut auch nicht überrascht (wegen guter Pflege und so). Freue mich riesig für dich und drücke die Daumen für die Aufzucht.
Wenn du noch Kleinstlebendfutter brauchst, einfach melden Grinsen
Hans T
Mitglied
Mitglied



Alter: 53
Tierkreiszeichen: Drache
Anmeldungsdatum: 03.01.2014
Beiträge: 606
Wohnort: Duisburg
Fische: 1866

Status: Offline

BeitragBeitrag #6 vom 03.11.2014 - 19:35  Titel:  

Hallo,

danke für die guten Wünsche, aber es gibt leider schlechte Nachrichten. Ich hatte es ja eigentlich schon befürchtet, aber die Ramirezi sind wohl doch noch zu unerfahren und haben den Laich nicht durchgehend bewacht, so daß sich der Wels doch als "Nicht-Vegetarier" outen konnte. Dabei hatte ich schon beobachtet, daß das Männchen den Wels gescheucht hat, obwohl der nur in einer anderen Ecke sein Gemüse fressen wollte, daher hatte ich Hoffnung, daß er das die Nacht auch durchzieht, aber Pech gehabt. Ich habe zwar kurz mit dem Gedanken gespielt, denen den Stein wegzunehmen, das fand ich aber unfair und wollte sie es wenigstens einmal probieren lassen. Wenn ich richtig informiert bin, kann es ja mit Glück auch schon in kurzer Zeit weitergehen, zumindest habe ich eine schöne Fotoserie vom Balzen und Laichen machen können. Beim nächsten Mal bin ich jetzt vorgewarnt und kann eingreifen.

LG
Hans

P.S.: Danke, Rebecca, ich komme gerne auf das Angebot zurück, falls es wieder akut wird.
Hans T
Mitglied
Mitglied



Alter: 53
Tierkreiszeichen: Drache
Anmeldungsdatum: 03.01.2014
Beiträge: 606
Wohnort: Duisburg
Fische: 1866

Status: Offline

BeitragBeitrag #7 vom 17.12.2014 - 19:08  Titel:  

Hallo zusammen,

nach längerer Zeit habe ich jetzt mal wieder Neuigkeiten von den Ramirezi. Sie laichen pünktlich alle zwei Wochen Sonntags nachmittags um halb vier. Beim zweiten Laichen habe ich vorsorglich den Wels in mein 300 l - Becken umgesetzt (er fühlt sich da im übrigen "sauwohl"), aber am nächsten Morgen war trotzdem kein Laich mehr da, das Männchen hatte den Laich wohl selbst aussortiert. Daraufhin habe ich vor zweieinhalb Wochen beim dritten Versuch den Stein mit dem Laich darauf abends schon ins Anzuchtbecken gelegt, es ist aber leider nur einer geschlüpft und auch der hat nicht lange überlebt.

Nun hat also Sonntag der vierte Versuch stattgefunden. Als abends das Männchen wieder anfing, auszusortieren, habe ich ihm den Stein weggenommen. Auf jeden Fall waren heute morgen alle verbliebenen Eier geschlüpft, ich hatte nur wenige Eier vorher aussortiert (mit einer Spritze) und auch nur einen Teilwasserwechsel heute morgen gemacht. Alle Geschlüpften leben zur Zeit noch und ich hoffe, ich verpasse den Moment nicht, wo sie ihren Eidottersack aufgezehrt haben. Ich habe heute morgen direkt eine Flasche Artemia angesetzt und auf die Heizung gestellt (die Temperatur habe ich nachgemessen, wie erhofft 30°). Das Artemia habe ich nach langem Warten von meinem Fachhändler aus einer neuen großen Dose abgefüllt bekommen, 20 ml für 2,00¤. Da hat sich das Warten gelohnt. Ich hoffe, die frischgeschlüpften Artemia sind nicht zu groß, falls sie überhaupt rechtzeitig schlüpfen. Ich habe auch noch drei Ansätze mit Mikros, die kommen mir aber zu groß vor, vielleicht kann ja jemand mit Erfahrung dazu etwas sagen.

Ich habe ein paar Fotos gemacht, obwohl man natürlich aufgrund der "Größe" nicht viel sieht, das kleine Häufchen neben dem Stein sind die geschlüpften Larven, falls jemand die einzelnen Punkte noch erkennen kann, das sind auch Larven. Ich bin jedenfalls hocherfreut und werde natürlich berichten, wie es weitergeht.

http://www.bilder-upload.eu/thumb/3f0a40-1418839015.jpg http://www.bilder-upload.eu/thumb/c6e520-1418839166.jpg http://www.bilder-upload.eu/thumb/aa7414-1418839325.jpg http://www.bilder-upload.eu/thumb/83be9d-1418839545.jpg

LG
Hans

Ich habe gerade noch mal die Bilder angeklickt, auf den Vergrößerungen sehe ich mehr als in der Realität, man kann die Larven gut erkennen.
Hans T
Mitglied
Mitglied



Alter: 53
Tierkreiszeichen: Drache
Anmeldungsdatum: 03.01.2014
Beiträge: 606
Wohnort: Duisburg
Fische: 1866

Status: Offline

BeitragBeitrag #8 vom 22.12.2014 - 23:13  Titel:  

Hallo zusammen,

die Larven entwickeln sich bestens. Es sind geschätzt ca. 50. Die Artemia sind tatsächlich nach 24 Stunden geschlüpft, also konnte ich Donnerstag am frühen Vormittag schon welche ins Anzuchtbecken geben. Sie waren anscheinend auch klein genug, denn die Larven haben so gut wie alle überlebt (ich konnte nur eine tote Larve sehen). Die Qualität der Artemia ist endlich so, wie ich sie kannte, das liegt wohl daran, weil ich sie aus einer 1 l - Dose bekommen habe. Wie einige vielleicht schon aus Rebeccas Lebendfutter-Thread wissen, sind meine ersten Versuche nach längerer Zeit mal wieder Artemia in der Flasche anzusetzen fehlgeschlagen. Das lag aber wohl wirklich an der schlechten Qualität, jetzt klappt es mit mehreren Flaschen auf der Heizung ganz hervorragend.

http://www.bilder-upload.eu/thumb/4d6ead-1419285718.jpg

Als ich mir am Freitag sicher war, daß die Larven alle fressen, habe ich einen 50 % WW hinter dem Filter gemacht. Gestern morgen sind die ersten aufgeschwommen und haben aktiv im freien Wasser nach Artemia gejagt. Seit heute jagen alle im freien Wasser, mittlerweile sind sie ca. 3 - 4 mm groß und deutlich als Fische zu erkennen (mit ihren großen schwarzen Augen sehen sie alle aus wie die Panzerknacker!). Heute mittag habe ich deshalb zum ersten Mal auch einige wenige Mikrowürmchen gefüttert, die auch gefressen wurden.

Auf jeden Fall machen die Fischchen täglich Fortschritte. Das erste Foto ist von gestern morgen, das zweite Bild habe ich gestern abend gemacht und das dritte heute abend gegen halb sechs. Ich hoffe, daß man beim Anklicken erkennt, wie gut sie sich entwickeln.

http://www.bilder-upload.eu/thumb/4cbcbb-1419285988.jpg http://www.bilder-upload.eu/thumb/c229bc-1419286146.jpg http://www.bilder-upload.eu/thumb/475c81-1419286342.jpg

Bis bald
Hans
ghhe
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 02.05.2014
Beiträge: 876
Wohnort: Wien
Fische: 2729

Status: Offline

BeitragBeitrag #9 vom 23.12.2014 - 07:22  Titel:  

Hallo,

gratuliere zu deinem Zuchterfolg.
Sind das am Boden des Beckens die leeren Artemia Eischalen? Wenn die Kleinen größer sind sollten diese Eischalen nicht mehr mit ins Becken. So weit ich weiß können die zu Verdauungsproblemen führen wenn zu viele davon gefressen werden.

Halte uns am Laufenden ;).
GARNELENHAUS
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 29.05.2009
Beiträge: 2033
Wohnort: Wien 12
Fische: 6744

Status: Offline

BeitragBeitrag #10 vom 23.12.2014 - 08:25  Titel: Grossartig! 

Hy,

super toller Bericht !

Schönes Weihnachtsgeschenk gell Na dann Prost!
Bist ja ein Profi im vermehren gg

gr. Monika
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Auf Beitrag antworten    Zierfischforum.at Foren-Übersicht -> Züchterforum Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 12, 13, 14  Weiter
Seite 1 von 14

 Ähnliche Themen   Antworten   Themenstarter   Ansichten   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Schmetterlingsbuntbarsche laichen gerade erneut ab!!!! 34 Aquapet 17820 23.05.2005 - 19:21
Katja Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Keine neuen Beiträge Skalare laichen ab 6 Novi 4881 19.03.2005 - 16:49
Novi Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Keine neuen Beiträge Meine Ramirezi laichen das erste mal 1 Daniel Z. 4294 07.12.2004 - 00:26
Rene_F Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Keine neuen Beiträge Skalare laichen ab [Video] 2 Thomas G. 9967 12.10.2004 - 07:29
Lukas17011991 Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Keine neuen Beiträge Prachtschmerle 9 Co0per 7113 01.08.2004 - 14:24
Klaus R. Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Thema übersetzen:  

Impressum | Gruppen | Team | Nutzungsbestimmungen  Zierfischforum.at Themen RSS feed | Zierfischforum.eu
Aquarium-Datenbank 2005 | Aquarium-Datenbank 2006 | Aquarium-Datenbank 2007

Powered by phpBB © phpBB Group
© 2003-2016 Zierfischforum.at