Zierfischforum.at :: Foren-Übersicht
Schauaquarium-Wettbewerb Show | Wiki | Ratgeber | LeseEcke | Zierfisch-DB | Galerie | IRC-Chat
Im Forum werben Aquaristik-Zentrum Innsbruck
Einloggen, um alle Funktionen im Zierfischforum kennenzulernen Login Jetzt Registrieren, um Zierfischforum.at kennenzulernen Registrieren Suche Suche Einstellungen im Profil ändern Profil Private Nachrichten (PN) lesen oder schreiben Private Nachrichten Fragen zum Forum - FAQ FAQ Forum in der Portalansicht Portal Startseite Forum Aquaristik-Zentrum Innsbruck Shop  

Blei, Cadmium, Nickel, Kupfer: Schwermetalle im Trinkwasser
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Auf Beitrag antworten    Zierfischforum.at Foren-Übersicht -> Allgemeines zum Thema Aquaristik
Themenstarter Nachricht
svam
Wasserfloh
Wasserfloh



Alter: 37
Tierkreiszeichen: Ziege
Anmeldungsdatum: 26.07.2006
Beiträge: 49
Wohnort: Wien
Fische: 411

Status: Offline

BeitragBeitrag #21 vom 23.04.2008 - 22:21  Titel:  

Hallo an alle!

Falls jemand sein Wasser sehrgenau untersuchen lassen möchte, findet iht unter diesen Link eine sogegangte online trinkwassertest. Ist nicht so teuer. * Einloggen, um Links zu sehen

ICh kann nur sagen dass sie sehr genau messen.

lg



Kampffisch Tim
Wasserfloh
Wasserfloh



Alter: 25
Tierkreiszeichen: Ziege
Anmeldungsdatum: 31.05.2009
Beiträge: 25
Wohnort: Franken
Fische: 93

Status: Offline

BeitragBeitrag #22 vom 02.06.2009 - 18:50  Titel:  

Oder die Einfachste Lösung Aqua Safe. Haut dir alles raus :D
Viktor
Mitglied
Mitglied



Alter: 60
Tierkreiszeichen: Affe
Anmeldungsdatum: 20.07.2004
Beiträge: 10737
Wohnort: Wien - 21. Bezirk
Fische: 29006

Status: Offline

BeitragBeitrag #23 vom 02.06.2009 - 22:00  Titel:  

Hallo!

Zitat:
Einfachste Lösung Aqua Safe. Haut dir alles raus

Genau das tut es nicht!

Schwermetalle werden von organischen Molekülen "eingekapselt" und können damit nichts mehr anstellen. So eingekapselt sinken sie zu Boden und reichern sich mit der Zeit dort an. Die organischen Umhüllungen werden dann mit der Zeit von Bakterien aufgefressen und die Schwermetalle kommen irgendwann wieder ins Wasser. Also hat dieses Mittel bestensfalls einen verzögernden und schlimmstenfalls einen akkumulierenden Effekt.
oto
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 24.11.2007
Beiträge: 677
Wohnort: Wien
Fische: 2148

Status: Offline

BeitragBeitrag #24 vom 15.11.2009 - 10:07  Titel:  

Hi, auch wenn der Beitrag nicht so aktuell ist: da oft gesagt wird, dass alte Bleileitungen wegen der Ablagerungen darin wahrscheinlich nichts mehr abgeben: Wasser auf Blei testen lassen kann man zB beim IFUM in der Feldgasse im 8. Bezirk: kostet pro Probe 28 Euro.

Bleitest: Ergebnis bei uns war: Probe 1 entnommen nach 0 Minuten: 54 mikrogramm/ Liter, Probe 2 nach 3 Minuten ablaufen lassen: 12 mikrogramm/ L

(Im Trinkwasser erlaubt sind momentan wenn ichs richtig im Kopf habe ca 25?, ab 2011 ca 10 mg/ l)

Wasseraufbereiter hat bei diesen Werten jedenfalls nichts genutzt- Garnelen alle weggestorben (bis auf eine, sehr interessant, hat eventuell eine Aufnahmestörung?die ist immer noch putzmunter)
Der erste Wert kann je nach Standzeit auch noch höher sein wurde uns gesagt. Natürlich kann es aber sein, dass der zweite Wert auch nach 1 Minute ablaufen oder früher bereits erreicht wäre.

Bei Bleileitungen ist das Abrinnen lassen, wahrscheinlich über mehrere Minuten jedenfalls zielführend bzw. testen lassen.

lg
Dora
Mitglied
Mitglied



Alter: 33
Tierkreiszeichen: Schwein
Anmeldungsdatum: 04.09.2010
Beiträge: 279
Wohnort: Groß-Enzersdorf bei Wien
Fische: 419

Status: Offline

BeitragBeitrag #25 vom 01.11.2010 - 13:53  Titel:  

Ja, es ist schlimm mit dem Blei im Wasser.
Ich verwende jetzt immer Wasseraufbereiter.

Lg
Dora
Charlie DJ
Kurz reingeschneit
Kurz reingeschneit





Anmeldungsdatum: 29.09.2014
Beiträge: 1

Fische: 3

Status: Offline

BeitragBeitrag #26 vom 30.09.2014 - 19:00  Titel:  

Ich habe mein wasser immer aus der leitung und das ist ziemlich gut von anfang an
Aber trotzdem danke für die info
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Auf Beitrag antworten    Zierfischforum.at Foren-Übersicht -> Allgemeines zum Thema Aquaristik Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 Ähnliche Themen   Antworten   Themenstarter   Ansichten   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Kupfer in Düngemitteln-Amanogarnelen 2 John 3277 21.01.2005 - 21:38
John Letzten Beitrag im Zierfischforum anzeigen
Thema übersetzen:  

Impressum | Gruppen | Team | Nutzungsbestimmungen  Zierfischforum.at Themen RSS feed | Zierfischforum.eu
Aquarium-Datenbank 2005 | Aquarium-Datenbank 2006 | Aquarium-Datenbank 2007

Powered by phpBB © phpBB Group
© 2003-2016 Zierfischforum.at