Zierfischforum.at :: Foren-Übersicht
Schauaquarium-Wettbewerb Show | Wiki | Ratgeber | LeseEcke | Zierfisch-DB | Galerie | IRC-Chat
Im Forum werben Aquaristik-Zentrum Innsbruck
Einloggen, um alle Funktionen im Zierfischforum kennenzulernen Login Jetzt Registrieren, um Zierfischforum.at kennenzulernen Registrieren Suche Suche Einstellungen im Profil ändern Profil Private Nachrichten (PN) lesen oder schreiben Private Nachrichten Fragen zum Forum - FAQ FAQ Forum in der Portalansicht Portal Startseite Forum Aquaristik-Zentrum Innsbruck Shop  

Brut nachziehen

Auf Beitrag antworten    Zierfischforum.at Foren-Übersicht -> Technikforum -> Bastel-Ecke
Themenstarter Nachricht
helmut
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 7792
Wohnort: nähe Karlsruhe
Fische: 29860

Status: Offline

BeitragBeitrag #1 vom 24.11.2014 - 10:38  Titel:  Brut nachziehen

morgen die Runde

Da es gerade wieder aktuell ist (Kru, ramirezilarven), da meine Bilder mit der Zeit auch verschwunden sind und da es abseits von wohnzimmertauglichen Aquarien auch andere Möglichkeiten gibt, die Brut groß zu bekommen, möchte ich meine Variante nochmals vorstellen.

Zunächst vorneweg. Nicht jeder hat die Möglichkeit, nicht jeder kann sich solche Dinger bauen und so mancher mag und kann es auch nicht im Wohnbereich haben. Ich selbst habe einen Aquarienraum und da kann ich mich austoben, ohne dass mir meine Frau auf die Zehen tritt.

Auf den ersten Bilder ist das Prinzip zu erkennen. Ein kleiner Glaskasten, der mit einem Sieb abgetrennt ist und über den Filter permanent mit Frischwasser versorgt wird.
Auf welche Art und Weise der Einzelne dabei vorgeht, spielt keine Rolle. Der Rücklauf eines Außenfilters ist dazu genau so geeignet, wie der aufgesetzte Filter bei meinem Bild.
Dieser Kasten gibt einem die Möglichkeit mit Flüssigfutter zu füttern, was hauptsächlich bei manchen Labyrinther und auch Regenbogenfischen, nicht zu verachten ist. Der Filterzulauf wird dabei entfernt, das Flüssigfutter eingebracht und die Jungen schwimmen ca. 20 Minuten in einer trüben "Futterbrühe". Danach wird der Zulauf wieder angebracht, das Wasser im Kasten wird wieder klar und in diesen 20 Minuten haben die Zwerge zwangsweise ihr Futter aufgenommen.

Aufzuchtkasten
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/bersichtz0fbjtga6y.jpg
Aufzuchtkasten mit Frischwasserzufuhr
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/aufzuchtkastenina92h0kz8.jpg

Die Ramirezilarven sehen im Übrigen so aus.
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/ramirezilarvencymfjsg9uh.jpg

Da ich in der Vergangenheit des Öftern auch schon sehr empfindliche Fische versucht habe zu vermehren, habe ich mir eine weitere Variante gebaut.
Auf dem Bild zu erkennen, links der Zulaufschlauch, unten quer eine UV-Lampe, die Flasche mit abgesägtem Boden als "Brutkasten" und oben der Rücklauf. Der Durchlauf kann mit einem Absperrhahn reguliert werden.

aufzuchtkasten UV
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/inkubator04p704oz3uly.jpg
UV mit Aufzucht mit Rücklauf
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/ablaichkastenu3rze2q9my8.jpg

nicht Jedermanns Sache, zugegeben und mit Sicherheit ist auch nicht jeder in der Lage so etwas zu bauen. Aber diese Variante hat mir sehr geholfen, meine Betta macrostoma durchzubringen.

Betta macrostoma unter Laub
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/02forumx90sy3gt2h.jpg

soweit von mir
helmut



Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Auf Beitrag antworten    Zierfischforum.at Foren-Übersicht -> Technikforum -> Bastel-Ecke
Seite 1 von 1
Thema übersetzen:  

Impressum | Gruppen | Team | Nutzungsbestimmungen  Zierfischforum.at Themen RSS feed | Zierfischforum.eu
Aquarium-Datenbank 2005 | Aquarium-Datenbank 2006 | Aquarium-Datenbank 2007

Powered by phpBB © phpBB Group
© 2003-2016 Zierfischforum.at