Zierfischforum.at :: Foren-Übersicht
Schauaquarium-Wettbewerb Show | Wiki | Ratgeber | LeseEcke | Zierfisch-DB | Galerie | IRC-Chat
Im Forum werben
Einloggen, um alle Funktionen im Zierfischforum kennenzulernen Login Jetzt Registrieren, um Zierfischforum.at kennenzulernen Registrieren Suche Suche Einstellungen im Profil ändern Profil Private Nachrichten (PN) lesen oder schreiben Private Nachrichten Fragen zum Forum - FAQ FAQ Forum in der Portalansicht Portal Startseite Forum Aquaristik-Zentrum Innsbruck Shop  

wasserwechselhilfe

Auf Beitrag antworten    Zierfischforum.at Foren-Übersicht -> Technikforum -> Bastel-Ecke
Themenstarter Nachricht
daniel311
Kurz reingeschneit
Kurz reingeschneit



Alter: 26
Tierkreiszeichen: Schlange
Anmeldungsdatum: 01.11.2014
Beiträge: 11
Wohnort: Graz
Fische: 39

Status: Offline

BeitragBeitrag #1 vom 22.02.2015 - 11:46  Titel:  wasserwechselhilfe

hallo liebe zierfischfreunde,

heute möchte ich mit euch eine kleine idee teilen, die sich bereits als sehr nützlich erwiesen hat...

http://bilderplatz.ssn.at/images-i230b4j3yu.jpg

...es handelt sich um zwei kanthölzer (65x4x2cm, 15x4x2cm), die mit winkeln verbunden sind, obenauf ist eine holzplatte angebracht.
das ganze dient dazu, einen eimer frischwasser auf das aquarium stellen zu können, um dann mit einem schlauch nach kurzem ansaugen das wasser ins becken zu leiten.

http://bilderplatz.ssn.at/images-i231bqg1ij.jpg

beim nachbau ist zu beachten, dass die holzplatte nicht mittig, sondern zu zwei dritteln richtung frontscheibe angebracht ist, damit das ganze nicht nach hinten kippt. auch habe ich mit einer feile kleine vertiefungen an den stellen wo die kanthölzer am glas aufliegen eingefügt, so steht das ganze stabiler.

http://bilderplatz.ssn.at/images-i232bx9r09.jpg


benötigtes material:

1 kantholz in der aquariumlänge +4cm
1 kantholz in der halben aquariumbreite +4cm
1 holzplatte in der grösse des eimerbodens
8 schrauben ca. 3x20mm für die winkel
2 flache winkel
3 schrauben ca. 3x30mm für die holzplatte
kleine dose farb- oder klarlack

benötigtes werkzeug:

säge (oder im baumarkt zuschneiden lassen)
bohrmaschine+ bohrer 1,5 oder 2mm zum vorbohren der schraubenlöcher
schraubenzieher
schleifpapier
rundfeile
pinsel



bisher habe ich einfach eine styroporkiste mit öffnungen verwendet, aber ich war nicht zufrieden, weil sie beim wasser draufschütten verrutschen kann.

http://bilderplatz.ssn.at/images-i233bwr06b.jpg



verbesserungsvorschläge und kommentare herzlich willkommen :)

viel erfolg beim herumwerken wünscht

daniel



helmut256
Mitglied
Mitglied



Alter: 58
Tierkreiszeichen: Hund
Anmeldungsdatum: 23.05.2014
Beiträge: 1018
Wohnort: Am Wasser
Fische: 3299

Status: Offline

BeitragBeitrag #2 vom 22.02.2015 - 13:14  Titel:  

Schon allein der Gedanke daran, einen fast vollen 10 Liter kübel auf die Höhe zu heben, lässt mich daran zweifeln, dass jemand sowas nachmachen will.
Da gibt's doch weit einfachere Varianten, wie Kübel am Boden lassen und mittels Kreiselpumpe das Wasser ins Becken zu befördern.
Alles klar!
Ciaro
Mitglied
Mitglied



Alter: 25
Tierkreiszeichen: Pferd
Anmeldungsdatum: 10.01.2015
Beiträge: 155
Wohnort: Werfen
Fische: 490

Status: Offline

BeitragBeitrag #3 vom 22.02.2015 - 13:19  Titel:  

Gießkanne mit diesem "Regenaufsatz" so dringt das wasser nicht so tief ein und es wirbelt nichts auf. Meinen Fischen gefällt es und sie lassen sich im "Regen" duschen ;)
tom danio
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 11.12.2011
Beiträge: 532
Wohnort: Wien Umgebung
Fische: 1682

Status: Offline

BeitragBeitrag #4 vom 22.02.2015 - 17:10  Titel:  

Hi,

früher habe ich auch Kübel geschleppt und hochgewuchtet, jetzt nehme ich eine Pumpe, allein weil ich jetzt viel mehr Volumen habe als damals...
Also für kleine Becken überlegenswert. Und du sparst dir die Pumpe...

lg Thomas
helmut256
Mitglied
Mitglied



Alter: 58
Tierkreiszeichen: Hund
Anmeldungsdatum: 23.05.2014
Beiträge: 1018
Wohnort: Am Wasser
Fische: 3299

Status: Offline

BeitragBeitrag #5 vom 22.02.2015 - 18:36  Titel:  

Nichtmal bei 20 oder 30 Liter würd ich mir das antun und so eine kleine Pumpe kostet nicht die Welt.
Dann auch noch die evtl Pritschlerei, nein Danke
Bei wöchentlichen Wasserwechsel von 250 Liter praktiziere ich die Schlauch-Abfluss und Wasserhahn direkt ins Aquarium Methode.

Alles klar!
d-a-n-a
Mitglied
Mitglied



Alter: 20
Tierkreiszeichen: Schwein
Anmeldungsdatum: 15.07.2012
Beiträge: 207
Wohnort: Salzburg
Fische: 655

Status: Offline

BeitragBeitrag #6 vom 22.02.2015 - 19:31  Titel:  

Hi,

die Idee ist ja interessant, aber es ist wie Helmut geschrieben hat vieeel schneller und einfacher wenn man einfach mit einem langen Schlauch das Wasser direkt in den Abfluss und dann retour direkt vom Wasserhahn ins Becken laufen lässt... Alles klar!

lg Dana
ghhe
Mitglied
Mitglied





Anmeldungsdatum: 02.05.2014
Beiträge: 876
Wohnort: Wien
Fische: 2729

Status: Offline

BeitragBeitrag #7 vom 23.02.2015 - 08:23  Titel:  

Hallo,

Ich vermisse hier etwas: danke erst einmal für das Posten der Anleitung.
Aber auch ich halte es für sehr umständlich. Außerdem will ich echt keinen 10kg Kübel auf die Kanten meines Aquariums stellen. Wenn man wirklich keine Erhöhung daneben hat (ich zb einen Tisch) dann finde ich die Kreiselpumpenvariante sowieso sinnvoller ;).

Und für Becken >100l verwendet doch sowieso jeder die Schlauch-Abfluss-Wasserhahn-Methode oder? =)
helmut256
Mitglied
Mitglied



Alter: 58
Tierkreiszeichen: Hund
Anmeldungsdatum: 23.05.2014
Beiträge: 1018
Wohnort: Am Wasser
Fische: 3299

Status: Offline

BeitragBeitrag #8 vom 23.02.2015 - 09:30  Titel:  

Zitiertes Original-Posting ansehenghhe meint:


Und für Becken >100l verwendet doch sowieso jeder die Schlauch-Abfluss-Wasserhahn-Methode oder? =)


naja, wenn man aufbereitetes wasser verwenden muß, dann eher nicht. aber da tritt wieder die kreiselpumpe in aktion. Zwinker
daniel311
Kurz reingeschneit
Kurz reingeschneit



Alter: 26
Tierkreiszeichen: Schlange
Anmeldungsdatum: 01.11.2014
Beiträge: 11
Wohnort: Graz
Fische: 39

Status: Offline

BeitragBeitrag #9 vom 24.02.2015 - 13:26  Titel:  

hallo,

ok ok ich weiß es gibt viel bessere methoden :)
ich hatte halt noch holzreste und so zuhause, aber keine giesskanne oder kreiselpumpe und langen schlauch.
10kg hochheben mach ich im fitnessstudio auch, ich wollte nur das direkte eingiessen vermeiden, und wasser daneben gepritschelt habe ich noch nicht, da es relativ langsam einfliesst.
also ich finde für kleine becken wo man maximal ein bis zwei kübel wechselt durchaus geeignet...

lg
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Auf Beitrag antworten    Zierfischforum.at Foren-Übersicht -> Technikforum -> Bastel-Ecke
Seite 1 von 1
Thema übersetzen:  

Impressum | Gruppen | Team | Nutzungsbestimmungen  Zierfischforum.at Themen RSS feed | Zierfischforum.eu
Aquarium-Datenbank 2005 | Aquarium-Datenbank 2006 | Aquarium-Datenbank 2007

Powered by phpBB © phpBB Group
© 2003-2016 Zierfischforum.at